MyMz

Gesundheit

So bleiben Sie fit nach Ostern

Die Fastenzeit ist zu Ende – die Vorsätze für 2016 schon vergessen? Mit diesen Tipps aus Cham kommen Sie gut in den Sommer.
Von Franziska Prokopetz

Auf ins Grüne! Bei einer Bayerwald-Wanderung muss man auch ganz schön gelenkig sein.
Auf ins Grüne! Bei einer Bayerwald-Wanderung muss man auch ganz schön gelenkig sein. Fotos: Archiv

Cham.Spätestens nach dem Osterfest packt es uns alle: Frühlingsgefühle machen sich breit, die Tage werden länger, und die Sonne zieht uns nach draußen an die frische Luft. Und spätestens wenn der Sommer kommt, wollen wir uns alle von unserer besten Seite zeigen können – figurmäßig. Aber die Fastenzeit ist vorbei – und die guten Hunger-Vorsätze bald vergessen. Was tun?

Wir haben uns auf die Suche gemacht nach Anregungen und Tipps für unsere Leser. Damit Sie auch nach Ostern fit bleiben oder es womöglich werden!

Hier im Landkreis Cham gibt es viele Möglichkeiten – vom Fitnessprogramm der Volkshochschule über den Fahrradverleih der Wasserwirtschaft Cham bis hin zu gesunden kulinarischen Angeboten der Chamer Gastronomie. Lassen Sie sich inspirieren von dem breiten Angebot hier in der Kreisstadt und über ihre Grenzen hinaus! Gestalten Sie ihre nächsten Wochenenden doch mit einer kleinen Wanderung oder einer Fahrradtour!

Hochseilpark: Es geht hoch hinaus

Mal richtig abhängen
Mal richtig abhängen Foto: Jubi

Am Perlsee in Waldmünchen finden mutige Menschen ein besonderes Erlebnis. Am Ufer hinter dem Campingplatz befindet sich der Hochseilpark der Jugendbildungsstätte Waldmünchen mit 40 Stationen in Höhen von drei bis zwölf Metern. Alleine ist man in dieser luftigen Höhe nie. Man bewegt sich immer mit Partner und wird von ausgebildeten Trainern mit Hilfestellungen unterstützt. „Im Park werden ganz andere Muskelpartien trainiert, als wir sonst im Alltag brauchen“, erklärt Jürgen Riedl, der Leiter des Parks. Auch die Koordination werde besonders geschult, wenn man sich von Station zu Station bewegt. Das erste Mal öffnet der Hochseilpark wieder am 1. Mai seine Türen. Grundsätzlich ist er dann an jedem Freitag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Genauere Informationen dazu findet man auf der Internet-Homepage der Jugendbildungsstätte: www.jugendbildungsstaette.org

Gesundes Essen: Probieren Sie doch mal Slow Food!

Benedikt Hierl kocht.
Benedikt Hierl kocht. Foto: Archiv

Natürliches Essen ist wichtig für die eigene Gesundheit. Das Rhaner Bräustüberl in Cham bietet die Möglichkeit, Neues zu entdecken und gesund zu essen. Auf Regionalität legt das Gasthaus schon immer Wert. Seit 2015 ist Inhaber Benedikt Hierl beim Deutschen Slow Food Verein. Dem Verband ist es wichtig, regionale und saisonale Produkte zu verwenden. Auch die Nachhaltigkeit und die Fairness spielen eine wichtige Rolle in diesem Konzept. „Uns ist es wichtig, Fleisch, Fisch und Gemüse hier vor Ort zu kaufen“, sagt Benedikt Hierl. Man wolle mit Produkten kochen, die von hier kommen und nicht schon eine Weltreise hinter sich haben, bevor sie in der Küche landen.

Aber auch Vegetarier und sogar Veganer haben von der Vor- bis zur Nachspeise die Möglichkeit, aus besonders kreativen Gerichten zu wählen. „Wir wollen den Leuten beweisen, dass es auch ganz gut ohne Fleisch geht und man mit Gemüse genauso lecker kochen und essen kann“, erklärt Hierl. Auch sonst legt der Koch Wert auf die Gesundheit: „Wir versuchen, mehr mit Olivenöl zu kochen und weniger mit Butter und Sahne. Es muss nicht immer frittiert sein, auch Gedünstetes kann gut schmecken.“

Fahrradverleih: Ein Tag mit dem Radl

Radltour mit der ganzen Familie: der Bayerwald bietet viele Wege.
Radltour mit der ganzen Familie: der Bayerwald bietet viele Wege. Foto: Archiv

Wer gerne die Radwege rund um Cham genießt, aber selbst kein Fahrrad besitzt, ist bei der Wasserwirtschaft in Cham richtig. Hier kann man ab 1. April täglich Fahrräder für den ganzen Tag ausleihen. „Wir verleihen Räder ab 9.30 Uhr. Zurückbringen mus man sie bei Sonnenuntergang“, sagt Ulli Gütlhuber von der Wasserwirtschaft. Es gibt fünf E-Bikes, zwölf Fahrräder, vier Kinderräder und Zubehör, wie Helme und Kindersitze. „Bei schönem Wetter lohnt sich eine Reservierung, denn der Andrang ist groß“, erklärt Gütlhuber. Das Ausleihen kostet zwischen zwölf und 22 Euro. Wichtig ist es, den Ausweis als Pfand mitzubringen.

Lesen Sie mehr:

Für alle, denen das noch nicht genug war, haben wir weitere Tipps und Tricks auf Lager. Am Ostermontag setzen wir unsere Liste mit Anregungen für die Zeit nach Ostern fort. Dann geht es um besonders schöne Wander- und Radwege, den Chamer Stadtlauf und die Frage, wie man pünktlich zum Sommerstart schlanker wird. Die neuen Tipps finden Sie am Ostermontag auf: www.mittelbayerische.de/region/cham/

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham lesen Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht