MyMz

Jahn

Sven Kopp verlässt den SSV Jahn

Der Oberpfälzer war seit 2014 für die Jahn-Elf aufgelaufen. Nun wechselt er zur SpVgg Bayreuth in die Regionalliga Bayern.

Sven Kopp verlässt den SSV Jahn in Richtung Bayreuth. Foto: Tobias Büttner – Photo Büttner
Sven Kopp verlässt den SSV Jahn in Richtung Bayreuth. Foto: Tobias Büttner – Photo Büttner

Regensburg.Am Montagvormittag ist die Jahn-Elf mit dem kompletten Kader in die Vorbereitung auf die Restrückrunde der Saison gestartet – nur ein Spieler fehlte: Sven Kopp. Er wechselte zum Regionalligisten SpVgg Bayreuth. Geschäftsführer Profifußball Christian Keller hatte den Defensiv-Spieler deshalb noch vor der ersten Einheit im Mannschaftskreis verabschiedet: „Sven hat in seinen fast fünf Jahn Jahren den kompletten Weg vom Abstieg in die Regionalliga bis hin zum historischen Klassenerhalt in der 2. Bundesliga mitgemacht.“ In dieser langen Zeit sei er immer ein komplett verlässlicher Spieler gewesen, der sich zu 100 Prozent mit dem SSV Jahn und dessen Werten identifiziert habe, so Keller. „Es war für uns daher selbstverständlich , seinem Wunsch auf eine sportliche Neuorientierung nachzukommen, gleichwohl der Abgang eines einheimischen Spielers immer besonders schmerzt. Für seine sportliche und private Zukunft wünschen wir Sven nur das Beste“, sagte Keller laut Pressemitteilung weiter.

Sven Kopp absolvierte insgesamt 24 Pflichtspiele in der Regionalliga Bayern, der 3. Liga und dem DFB-Pokal für die Profis des SSV Jahn. In der Saison 2016/17 brachte er es auf 16 Einsätze in der 3. Liga und leistete damit einen wichtigen Beitrag zum Aufstieg in die 2. Bundesliga. Kopp sammelte außerdem immer wieder Spielpraxis in der U21 des SSV (insgesamt 55 Einsätze).

Viel Spielzeit

Bei der SpVgg Bayreuth erhofft sich der 23-Jährige viel Spielzeit in der Regionalliga Bayern: „Ich hatte beim SSV Jahn eine spannende und schöne Zeit mit vielen unvergesslichen Erlebnissen. Deshalb ist mir die Entscheidung nicht leicht gefallen“, so Kopp. Am Ende glaube er aber, dass es für ihn der richtige Schritt sei. „Natürlich werde ich den Weg des SSV weiter verfolgen und der Mannschaft die Daumen drücken. Ich bin in meiner Zeit hier auch Jahnfan geworden – und das werde ich bleiben“, teilte Kopp weiter mit.

Weitere Sportnachrichten gibt es hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht