mz_logo

1. Bundesliga
Dienstag, 25. September 2018 15° 1

Fussball

Leipzigs Kampl: Erfahrung gewinnt nicht die Meisterschaft

Kevin Kampl sieht in der Strategie von RB Leipzig, nur auf junge Spieler zu setzen, grundsätzlich keinen Nachteil im Kampf um Titel.

Kevin Kampl wechselte im Sommer 2017 für 20 Millionen Euro von Leverkusen nach Leipzig. Foto: Jan Woitas
Kevin Kampl wechselte im Sommer 2017 für 20 Millionen Euro von Leverkusen nach Leipzig. Foto: Jan Woitas

Leipzig.„Erfahrung gewinnt am Ende nicht die Meisterschaft, sondern Qualität“, sagte er in einem Interview des Fachmagazins „Kicker“. Kampl gehört mit 27 Jahren neben Stefan Ilsanker (28) und Dominik Kaiser (29) bereits zu den drei ältesten Feldspielern des Fußball-Bundesligisten.

„Klar brauchst du ein bisschen Erfahrung, aber heutzutage haben Spieler auch schon mit 22, 23 einiges erlebt, weil sie eben schon so früh Profis wurden“, erklärte Kampl. Der slowenische Mittelfeldspieler war im vergangenen Sommer für die Leipziger Rekordsumme von 20 Millionen Euro vom Ligarivalen Bayer Leverkusen verpflichtet worden und gehört längst zu den Leistungsträgern im Team.

Vom Spitzenreiter FC Bayern fühlt sich aber auch Kampl mit den Leipzigern weit entfernt. „Im Moment sind die Bayern eine Klasse für sich, denen kann in der Bundesliga momentan keiner das Wasser reichen.“ Die Münchner hätten sowohl extrem viel Erfahrung als auch extrem viel Qualität, „und das auf jeder Position doppelt und dreifach“.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht