mz_logo

1. Bundesliga
Freitag, 20. Juli 2018 30° 1

Fussball

Mönchengladbach muss 64.500 Euro Geldstrafe zahlen

Borussia Mönchengladbach ist wegen des Fehlverhaltens der eigenen Fans in sieben Fällen vom DFB-Sportgericht zu einer Geldstrafe von 64 500 Euro verurteilt worden.

Fans von Borussia Mönchengladbach zünden Pyrotechnik - der Verein muss zahlen. Foto: Thomas Frey
Fans von Borussia Mönchengladbach zünden Pyrotechnik - der Verein muss zahlen. Foto: Thomas Frey

Frankfurt.Wie der Deutsche Fußball-Bund mitteilte, kann der Bundesligist bis zu 22.000 Euro davon für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden.

Borussia-Zuschauer hatten unter anderen vor dem Bundesligaspiel bei 1899 Hoffenheim am 29. Oktober 2017 ein Banner mit beleidigendem Inhalt gezeigt sowie Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus während der Erstliga-Begegnung gegen Hertha BSC am 7. April verbal beleidigt.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht