MyMz

Fussball

Drei Wacker-Tore gegen den SSV Jahn

Lediglich Jonas Nietfeld trifft beim 1:3 (0:1) des Regensburger Fußball-Zweitligisten im Testspiel gegen Innsbruck.
Von Heinz Gläser

Kann im Saisonendspurt noch eine wichtige personelle Alternative sein: Adrian Fein  Foto: Bert Harzer/Eibner
Kann im Saisonendspurt noch eine wichtige personelle Alternative sein: Adrian Fein Foto: Bert Harzer/Eibner

Kirchheim.Das Rendezvous auf halber Strecke endete für den Jahn mit einer Niederlage. Im Testspiel gegen Wacker Innsbruck in Kirchheim bei München quittierte der Regensburger Fußball-Zweitligist am Freitagnachmittag eine 1:3 (0:1)-Niederlage. Den Jahn-Treffer steuerte Jonas Nietfeld bei. Am Samstag, 30. März, steht für den Jahn in Darmstadt das nächste Ligaspiel an.

Mit Bayern-Leihgabe Adrian Fein feierte nach gut zweimonatiger Verletzungspause und auskuriertem Muskelbündelriss ein Hoffnungsträger sein Comeback beim Jahn. Coach Achim Beierlorzer verschaffte zudem Routinier Sebastian Nachreiner Spielpraxis. Das Tor hütete Ersatzkeeper André Weis. Oliver Hein stand an seinem 29. Geburtstag auf dem Fußballplatz. In der Offensive durften zu Beginn Julian Derstroff, Albion Vrenezi und Nietfeld gegen die Tiroler ran.

Henning erzielt Führung

Innsbruck steckt im Gegensatz zu den Regensburgern im Abstiegskampf. Beide Teams gingen mit 0:2-Niederlagen in die Länderspielpause – gegen Fürth bzw. Salzburg. Der österreichische Bundesligist gestaltete die Partie offen. Torchancen blieben indes hüben wie drüben Mangelware. Die Führung gelang einem gebürtigen Berliner. Bryan Henning verwertete in der 26. Minute eine Flanke von links am langen Pfosten zum 1:0 für Innsbruck.

Ähnliches Abschlussglück blieb auf der Gegenseite Nietfeld versagt. Die Vorlage servierte Sebastian Stolze nach einem Alleingang auf der linken Seite. Nietfeld verfehlte knapp das Ziel. Es war die beste Gelegenheit der Regensburger im ersten Spielabschnitt, in dem sich der Jahn kontinuierlich steigerte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es abermals Jonas Nietfeld, der bei einem Kopfball den Ausgleich verpasste.

Adrian Fein machte nach 45 Minuten Platz für Benedikt Saller. Der FC Wacker legte derweil einen Blitzstart nach der Pause hin. Florian Rieder schraubte in der 47. Minute das Resultat auf 2:0. Der Senegalese Cheikhou Dieng sattelte in der 53. Minute den dritten Innsbrucker Treffer drauf.

Im dritten Anlauf

Es begannen die in Testpartien üblichen Wechselspiele: Für Nachreiner, Föhrenbach, Lais, Stolze und Derstroff kamen Thalhammer, Dej, George, Freis und Hyseni zum Zug. Im dritten Anlauf traf Nietfeld nach Vorarbeit von George doch noch (75.). Freis, Vrenezi, Dej und zweimal Hyseni hatten im zweiten Abschnitt weitere Chancen.

Unterdessen hat der SSV Jahn zurückhaltend auf die am Montag beschlossene Einführung des Videobeweises in der zweiten Liga reagiert. In einer Stellungnahme verweisen die Regensburger einerseits auf „berechtigte Vorbehalte“ wegen der „Auswirkungen auf die Emotionalität“. Andererseits zeigten „die bislang erhobenen Daten, dass der Videobeweis das Spiel nachweislich objektiviert und viele weitreichende Fehlentscheidungen vermeidet“. Pro Klub belaufen sich die Kosten auf rund 200 000 Euro. „Es geht nun darum, gemeinschaftlich an einer bestmöglichen Umsetzung zu arbeiten“, heißt es im Jahn-Statement.

Weitere Nachrichten zum SSV Jahn gibt es hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht