MyMz

Fussball

Obszöner Jubel: Ronaldo muss zahlen

20 000 Euro muss Star Cristiano Ronaldo zahlen. Grund ist die provokante Jubelpose im Champions-League-Spiel gegen Atlético.

Cristiano Ronaldo lässt sich beim 3:0 gegen Atlético Madrid zu einer provokanten Jubelpose hinreißen. Foto: Antonio Calanni/AP
Cristiano Ronaldo lässt sich beim 3:0 gegen Atlético Madrid zu einer provokanten Jubelpose hinreißen. Foto: Antonio Calanni/AP

Rom.Ronaldo muss 20 000 Euro Strafe zahlen. Das entschied die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA).

Ronaldo hatte nach seinem Dreierpack beim 3:0 im Rückspiel gegen den spanischen Hauptstadtclub mit einer provokanten Geste in Richtung des Atlético-Trainers Diego Simeone gefeiert.

Der Torjäger mimte den obszönen Jubel von Simeone während des 2:0-Hinspiel-Erfolgs Atléticos nach, als dieser sich beidhändig in den Schritt gegriffen hatte. Auch Simeone war dafür mit einer Strafe von 20 000 Euro belegt worden.

Weitere Sportnachrichten lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht