MyMz

Thioune: Hautfarbe sollte keine Rolle mehr spielen

Für Osnabrücks Trainer Daniel Thioune sollte die Hautfarbe eines Trainers längst keine Rolle mehr spielen.

Steht beim VfL Osnabrück an der Seitenlinie: Trainer Daniel Thioune. Foto: David Inderlied/dpa
Steht beim VfL Osnabrück an der Seitenlinie: Trainer Daniel Thioune. Foto: David Inderlied/dpa

Stuttgart.„Es sollte langsam selbstverständlich sein, dass jemand mit dunkler Hautfarbe an der Seitenlinie steht und eine Fußballmannschaft trainiert“, sagte der Coach des Fußball-Zweitligisten VfL Osnabrück in einem Interview der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“.

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

##### ##### #### ####### #### ##### ######. „#### #### #### ########### ## ##### ########, ##### ### ##### ### #### ###“, ##### ### ####### ### ###### ########### ######## ### ### ######### ### ### ######### ## ######### ## ###### #######.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht