MyMz

Dänische Hupkonzerte im Auto

Wenn Kinofilme, Konzerte und Volksfeste vor Blechkolonnen stattfinden, wäre das doch auch eine Idee für den Fußball. Oder?
Von Philip Hell

Foto: Micha Matthes/Micha Matthes

Regensburg.Das Auto ist tot! Es sei zu dreckig, für die Stadt unbrauchbar und eh viel zu teuer, heißt es bisweilen. Doch die gegenwärtige Corona-Krise straft die Automobil-Gegner Lügen. Wer in einem Auto sitzt, kann niemanden anstecken. So ermöglicht das gute, alte Auto durch seine virenunfreundliche Beschaffenheit Großveranstaltungen zumindest ansatzweise. Autokinos ersetzen Filmtheater, Konzerte werden vor Blechkolonnen gespielt und sogar Volksfeste finden auf vier Rädern statt. Warum also nicht auch Fußball im Autokino?

Das dachten sich auch die Verantwortlichen des FC Midtjylland. Der dänische Erstligist eröffnete kurzerhand ein Autokino direkt am Stadion. Das Besondere: Das Geschehen auf dem Parkplatz wird auf die Monitore im Stadion übertragen. Die Mannschaft kann sich so gewiss sein, dass die Fans hinter ihr stehen – oder vielmehr parken.

Preben Rokkjaer, ein Verantwortlicher der Dänen, verriet im Magazin „11 Freunde“, dass die Fanclubs der Midtjyllander noch einen Schritt weiter gehen wollen. Sie üben Melodien auf der Autohupe ein. Aus Lärmschutzgründen bleibt zu hoffen, dass diese musikalischen Übungen an einem abgeschiedenen Ort vollführt werden. Dennoch darf man auf die Reaktion der Stadion-Anwohner gespannt sein.

Die Dänen planen schrittweise bis zu 10 000 Besucher am Stadion begrüßen. Ein Hupkonzert mit 10 000 Beteiligten über 90 Minuten? Die Vorstellung klingt grausam. Wobei, im Vergleich mit den unsäglichen Vuvuzelas bei der WM 2010 ist eine Autohupe ein sehr liebliches Instrument.

Sollten die Anwohner allerdings renitent gegen die motorisierten Musikanten vorgehen, so kann man, sofern man ein Cabrio besitzt, die Mannschaft zumindest optisch unterstützen. Wie? Indem nebeneinanderstehende Cabriolets, perfekt choreografiert, ihre Verdecke öffnen und schließen ergibt sich eine La-Ola-Welle. Und das vollkommen geräuschlos.

Weitere pfiffige Einwürfe aus der mittelbayerischen Sportredaktion finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht