MyMz

Links oben

Daniel, der große Relegator

Geht’s nach der Erfahrung, dann hat der „Vau-Eff-Bäh“ in den K.o.-Spielen gute Karten. Außer es siegt die Unbekümmertheit.
Von Claus-Dieter Wotruba

Regensburg.Erfahrung ist etwas, auf das Klubs und Trainer ganz gerne mal setzen, wenn es entscheidend wird. Wenn ein Spieler die Situation bestens kennt, sind die Erfolgschancen gut, sollte man glauben. Wenigstens theoretisch. Insofern hat der VfB Stuttgart alles richtig gemacht: Daniel Didavi ist nämlich so ein Mann mit Erfahrung. Mit Spezialerfahrung sogar: Er kennt die Relegation in- und auswendig. Einer, der jetzt sozusagen den Hattrick schafft. Nachdem er zweimal mit dem VfL Wolfsburg auf die Art der Relegation den Klassenerhalt sicherte, steht das jetzt auch mit dem „Vau-Eff-Bäh“ auf dem Plan. Didavi schießt sich schon mal ein bisserl warm: Beim 3:0 gegen seinen Ex-Verein kam, sah und traf er. Erst zum zweiten Mal in der Saison, aber immerhin.

Dass Daniel, der große Relegator, exakt zum Zweck dieser Ausscheidungsspiele wieder ins Schwabenland zurückgekehrt wäre, ist natürlich eine Mär. Stuttgart ist eine der großen Enttäuschungen der Saison, wähnte sich zuletzt wieder auf der Sonnenseite und steht nur nicht im prasselnden Regen des Abstiegs, weil es mit Hannover und Nürnberg zwei noch reichlich schwächere Teams gab. Aber für oft abergläubische Fußballer ist ein Mann wie Didavi auf alle Fälle eine Hilfe: Mit ihm kann Stuttgart doch rein gar nichts passieren, oder?

Außer, ja außer der Gegner tut schlicht und ergreifend das Gegenteil und setzt auf die gegensätzliche Variante von Erfahrung – Unbekümmertheit. Auch das ist ja ein öfter mal angewandtes Erfolgsrezept. Einfach mal Leute aufs Feld schicken, die nicht groß nachdenken und einfach mal machen. Geht genauso, funktioniert bisweilen sogar noch besser – und wenn wir auf den wahrscheinlichen VfB-Gegner (Paderborn oder Union Berlin) schauen, dann hat der Kontrahent wohl sowieso eher rein gar nichts zu verlieren.

Noch ist ja ein bisschen Zeit. Spätestens am späten Abend des 27. Mai wissen wir Bescheid, wer sich durchgesetzt hat: Daniel, der VfB-Relegator, oder ein anderer Held.

Weitere pfiffige Einwürfe zum Sport aus der mittelbayerischen Sportredaktion lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht