MyMz

Links oben

Fußball ist wie Eishockey

Einst rümpften die Fans der Sportarten übereinander die Nase. Entwicklung nimmt Schärfe – sogar die Liga wird aufgestockt!
Von Claus-Dieter Wotruba

Regensburg.Manches Mal schauen Anhänger der einen Sportart auf die Anhänger der anderen Sportart eher mit Unverständnis. „Ach, bei Euch versteht die Regeln doch eh keiner“, sagt der Fußballfan und fröstelt mit Blick auf das Eis. „Außerdem sieht den Ball niemand.“ Der Eishockeyfan nippt am Bier, zieht die Augenbraue hoch und sagt naserümpfend: „Mein Gott, Puck! Das heißt Puck!“ Selbstverständlich schießt er sofort zurück: „Und bei Euch? Stinklangweilig, was da das liebe, lange Spiel passiert. Bei uns ist ja in zwei Minuten mehr los!“

Bisweilen nimmt die Entwicklung die Schärfe weg. Es gab Zeiten, da war an der Rückennummer eines Fußballers abzulesen, welche Position er spielt: Die Fünf war der Libero (in dieser Ausprägung längst nicht mehr existent), die Zehn war heilig und darf nur vom (vermeintlich) technisch beschlagenen Mittelfeld-Regisseur getragen werden und die Elf hatte der verrückte Linksaußen. Inzwischen muss nicht mal mehr die Eins im Tor stehen.

Derartiges Nummern-Ballyhoo hat sich der Eishockeyspieler verkniffen. Heilig ist die 99, weil sie der Inbegriff der Sportart und vom Mann der unvergleichlichen Rekorde, Wayne Gretzky, getragen wurde. Und früh schickte der Stadionsprecher seine Jungs aufs Eis, in dem er die Nummer und den Vornamen rief – was längst auch die Fußballer tun – die das einst kopfschüttelnd verfolgten. Jetzt brüllt der Bayern-Lehmann überbordend: „Mit der 21!!!!! Thoooooomasssssssss Mülllllllller.“ Und es müssten noch weit mehr Ausrufezeichen, Os, Ss und Ls sein, um den Brüllfaktor auszudrücken.

Einst wurde übrigens die A-Gruppe der Eishockey-Weltmeisterschaft auf 16 Mannschaften aufgestockt. Deutschland sollte schließlich dabei sein. Gibt‘s im Fußball niemals! Oder doch? Gerade wurde die A-Liga der so unbedingt nötigen Nations League lustigerweise von zwölf auf 16 Mannschaften aufgestockt. Weil Deutschland in die B-Gruppe hätte müssen?

Weitere pfiffige Einwürfe von der mittelbayerischen Sportredaktion finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht