MyMz

Links oben

Ritter Rost dem auf Eis

Wenn bestimmte Spieler auf dem Eis sind, ist Eishockey kein Spiel mehr, sondern eine Schlacht. Der Staatsanwalt ermittelt.
Von Angelika Sauerer

Seien wir mal ganz ehrlich: Im Grunde genommen läuft da schon was schief, wenn sich in einer Sportart die Spieler ausstaffieren, als würden sie sich für eine Massenschlägerei wappnen: Brustpanzer, Helm und Protektoren an allen empfindlichen Stellen. Zahnschutz, Augengitter und unkaputtbares Visier. Schienbeinschoner, Halskrause. Ellbogenschutz, Beinschutz, Handschuhe. Ritter Rost war im Mittelalter nicht viel anders unterwegs als ein Eishockeyspieler, der sich zu allem Überfluss auch noch mit einem Schläger und messerscharfen Kufen bewaffnet. Derart ausgerüstet – äh, aufgerüstet – zieht er in die Schlacht.

Jedenfalls, wenn es nach Steve Pinizzotto geht. „Eine Play-off-Serie über sieben Spiele ist eine Schlacht. Du baust dir einen Feind auf und kämpfst gegen ihn, bis es vorbei ist.“ Das sagte der Spieler des EHC Red Bull München, vor einiger Zeit der SZ. Aber wo die Schlacht beginnt, ist es mit dem Spaß vorbei. Der Stürmer und Meister der psychologischen sowie körperlichen Kriegsführung wurde wegen Körperverletzung im Halbfinale gegen die Adler Mannheim angezeigt. Er hatte Ende März Matthias Plachta mit einem mehr als rüden Ellbogencheck verletzt. Pinizzotto wurde nicht nur von der DEL für fünf Spiele gesperrt. Nun ermittelt auch noch die Staatsanwaltschaft. Das ist ungewöhnlich, denn solche Vorfälle werden oft als „sportarttypisch“ bewertet: Berufsrisiko.

Wir wollen der Sache nicht vorgreifen. Aber wenn ein empfindsamer Staatsanwalt einmal beginnt, Eishockey zu gucken, könnte ein dickes Ende drohen. Es ist zwar so, dass der Deutschkanadier vielleicht der böseste der bösen Buben ist, aber nicht der einzige. Blutige Nasen, ausgeschlagene Zähne, gebrochene Glieder nach groben Regelverstößen gibt es nicht selten in dieser Körperkontakt-Sportart. Wenn da mal einer durchgreift, hockt bald eine ganze Reihe in der Strafbox – und nicht nur für zwei Minuten.

Hier geht es zu weiteren Sportnachrichten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht