MyMz

Links oben

Wider den Videobeweis!     

Wieder einmal blieben wir Fans ratlos zurück: Bei der Deutung strittiger Szenen kommen sich sogar Experten ins Gehege.
Von Heinz Gläser

Regensburg.Kaum einer hat ihn je betreten oder mit eigenen Augen gesehen. Obwohl erst vor knapp zwei Jahren eröffnet, ranken sich schon Mythen und Legenden um ihn. Im Kölner Keller, dem Tempel der Fußball-Gerechtigkeit, gebieten meist namenlose Experten über kalibrierte Linien, Zeitlupen und verschiedene Perspektiven. Dass sie dabei die Technik bisweilen im Stich lässt, sollte all jene unter uns trösten, die sich täglich im Dickicht der digitalen Welt verheddern.

Am vergangenen Wochenende geriet der bisweilen schon als „Darkroom“ geschmähte Keller wieder ins Rampenlicht der öffentlichen Aufmerksamkeit. Auf Schalke haute Jeffrey Bruma den Frankfurter Ante Rebic im Strafraum um. Referee Sascha Stegemann sah sich die Szene nach einem Hinweis aus Köln noch einmal an, blieb aber bei seinem Urteil: kein Elfmeter! Woraufhin Stegemanns Ex-Schiedsrichterkollege Dr. Markus Merk auf „Sky“ wetterte: „Ich weiß nicht, welche Bilder er gesehen hat.“

Tags darauf war der Nicht-Pfiff erneut Thema der öffentlichen Betrachtung. Im „Doppelpass“, dem sonntäglichen Fußball-Hochamt des Senders Sport1, war sich die versammelte Riege der Experten schnell einig, Sascha Stegemann wegen seiner Blindheit oder ähnlicher körperlicher Gebrechen zu geißeln, ehe Ex-Nationalspieler Thomas Berthold seinen Ex-Nationalmannschaftskollegen Thomas Helmer, Steffen Freund und Stefan Effenberg verbal dazwischen grätschte und apodiktisch befand: Ich bin bei Stegemann. Nie im Leben war das ein Elfmeter!

Zurück bleibt der ratlose Fan, der sich – wenigstens das! – aussuchen darf, welcher Auffassung er nun eher zuneigt. Vielleicht wäre es hilfreich, den armen Videobeweis von der schweren Bürde seines Namens zu befreien.

Der Kölner Keller könnte ja bei strittigen Szenen künftig einen leisen Videoverdacht äußern.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht