mz_logo

Sport aus Amberg
Dienstag, 14. August 2018 24° 3

Ausdauersport

Faszination Landkreislauf

2805 Athleten wollen am Samstag die Breitensportveranstaltung im Landkreis Amberg-Sulzbach in Angriff nehmen.
Von Robert Graf

Der Landkreislauf in Amberger-Sulzbach ist auch dieses Jahr wieder ein Läufermagnet. 2805 Athleten fiebern dem Lauf am Samstag entgegen. Foto: abm
Der Landkreislauf in Amberger-Sulzbach ist auch dieses Jahr wieder ein Läufermagnet. 2805 Athleten fiebern dem Lauf am Samstag entgegen. Foto: abm

Amberg-Sulzbach.Es ist kaum zu glauben, aber auch in diesem Jahr elektrisiert der Landkreislauf wieder die Massen. 2805 Läufer in 255 Staffeln wollen beim Amberg-Sulzbacher Landkreislauf an diesem Samstag die elf Etappen von Traßlberg nach Paulsdorf in Angriff nehmen. In der Damenklasse sind 40 Teams gemeldet, in der allgemeinen Klasse werden 215 Staffeln auf die insgesamt 58,9 Kilometer lange Strecke gehen. Zu bewältigen sind elf Einzeletappen zwischen 2,9 und 7,9 Kilometern Länge.

Das Organisationsteam zeigt sich begeistert von dieser erneut hervorragenden Resonanz und wünscht sich vor allem, dass alle Läufer wohlbehalten das Ziel in Paulsdorf erreichen. Robert Graf von der Sportförderung appelliert deshalb an alle Teilnehmer, sich optimal auf diesen Lauf vorzubereiten und keinesfalls die eigene Leistungsfähigkeit zu überschreiten, zumal jede Mannschaft auch in der Wertung bleibt, wenn unterwegs ein Läufer aus gesundheitlichen Gründen aufgeben sollte.

500 freiwillige Helfer

Nicht nur die 2805 Läufer sorgen durch ihre Teilnahme für eine der größten Breitensportveranstaltungen in der Oberpfalz, sondern auch die Zuschauer an der Strecke von Traßlberg nach Paulsdorf werden ihren Teil dazu beitragen. Damit der Samstag ein ‚großer Tag‘ wird, dafür wollen laut Graf auch die rund 500 freiwilligen Helfer von Sport- und Schützenvereinen, Feuerwehren, Ärzten und Sanitätern, BRK, Bergwacht, Wasserwacht, Bundeswehr und Polizei sorgen.

Den Ehrenpokal des Schirmherrn Landrat Richard Reisinger für das stärkste Läuferaufgebot gewinnt nach dem derzeitigen Melde- und Kenntnisstand Siemens Amberg mit acht Staffeln vor CIS Amberg (7) und dem heuer sehr stark vertretenen FC Edelsfeld (6) und dem SC Monte Kaolino Hirschau (5). Das Gregor-Mendel-Gymnasium sichert sich mit zwei Staffeln den Ehrenpokal des Landrats für die teilnehmerstärkste Schule.

Den Ehrenpokal für die teilnehmerstärkste Landkreisschule erhält das Berufliche Schulzentrum Sulzbach-Rosenberg mit ebenfalls zwei Teams. Auch wird Landrat Richard Reisinger wieder der Mannschaft mit dem jüngsten Altersdurchschnitt einen Ehrenpokal überreichen.

Neben der Gesamtwertung des Landkreislaufes für alle beteiligten Mannschaften gibt es wieder eine Wertung „Landkreismeisterschaft im Staffellauf“ für die Vereine und Gruppen aus dem Landkreis. Die jeweils drei erstplatzierten Mannschaften der Gesamtwertung in der Damen- und in der allgemeinen Klasse sowie bei der Landkreiswertung erhalten Pokale, die von der Conrad-Sportförderung gestiftet wurden.

Das Ziel des Landkreislaufes ist beim Sportplatz des SV Paulsdorf. Der Startschuss in Traßlberg vor dem Sportheim des SVL Traßlberg erfolgt pünktlich um 8 Uhr durch Landrat Richard Reisinger. Voraussichtlich gegen 16 Uhr, wenn auch der letzte Läufer das Ziel erreicht hat, findet in der Betriebshalle der Firma Pichl in Paulsdorf die Siegerehrung statt.

Zehn Wechselstationen

Wechselstationen sind in diesem Jahr in Poppenricht (Schützenheim Drei Mohren), Obersdorf (Schützenheim Edelweiß Obersdorf), Hahnbach (Rathaus), Iber (Feuerwehrgerätehaus), Süß (Kindergarten Der gute Hirte), Atzmannsricht (Badeweiher), Hirschau I (Oberer Moosweiher), Hirschau II (Sportpark Hirschau), Hötzelsdorf (Ortseingang) und Lintach (Thannweg).

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht