mz_logo

Sport aus Amberg
Samstag, 21. Juli 2018 24° 8

Fußball

Jan Fischer hat sich neue Ziele gesetzt

Ex-Kapitän des FC Amberg wechselt zum Bayernligisten DJK Gebenbach, wo er auf viele ehemalige Mannschaftskollegen trifft.

Jan Fischer wurde in Gebenbach als Neuzugang vorgestellt. Foto: ako
Jan Fischer wurde in Gebenbach als Neuzugang vorgestellt. Foto: ako

Gebenbach.Als bei der DJK Gebenbach die Vorbereitung auf die zweite Saison in der Fußball-Bayernliga begann, war mit Jan Fischer auch der ehemalige Kapitän des FC Amberg dabei. DJK-Trainer Faruk Maloku weiß genau, wenn er da neu im Kader hat: „Ich habe ihn damals von der U 6 des FC Amberg zur SpVgg SV Weiden in das Nachwuchsleistungszentrum geholt.“ Maloku hält große Stücke auf den 26-Jährigen: „Jan hat viel Erfahrung und die Fähigkeit, eine Mannschaft zu führen. Er ist eine starke Persönlichkeit mit einem sehr ausgeprägten Teamgedanken. Mit ihm werden wir uns weiter stabilisieren und Schwankungen im Spiel besser auffangen können.“

In der Saison 2010/11 kam Fischer als 18-Jähriger für die SpVgg SV Weiden unter Trainer Günter Güttler in der damaligen Regionalliga Süd zum Einsatz. Nach Weidens Insolvenz Fischer zum Landesligisten Ammerthal zurück – seinem Heimatverein.

Mit Ammerthal feierte er in der folgenden Saison den Bayernliga-Aufstieg. Im Aufstiegsjahr absolvierte Fischer alle 34 Spiele und auch in den beiden darauffolgenden Jahren war er bei 61 Einsätzen (10 Tore) ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. 2015 wechselte der Diplomingenieur für Elektrotechnik zum Regionalliga-Aufsteiger FC Amberg, für den er in der ersten Saison zwölfmal spielte. Nach dem Abstieg blieb der Mittelfeldspieler den Gelb-Schwarzen treu. Und auch, als in der abgelaufenen Saison die Lage beim FCA immer schwieriger wurde, blieb er als Kapitän an Bord.

Nun hat sich Fischer in Gebenbach neue Ziele gesetzt. „Ich will in einer erfolgshungrigen und guten Mannschaft wieder ambitionierten Fußball spielen, in der es richtig Spaß macht, auf dem Platz zu stehen.“ Zuversichtlich, dass dies gelingt, ist er auch deshalb, weil er Trainer Faruk Maloku kennt. „Wir stehen seit Jahren in Kontakt. Ich weiß, wie er arbeitet und tickt.“ In Gebenbach trifft Fischer viele „alte Bekannter“. Mit Dominik Haller (in Ammerthal), Kai Hempel, Oliver Gorgiev, Julian Ceesay (bei FC Amberg) und nicht zuletzt mit Konstantin Keilholz, ebenfalls ein DJK-Neuzugang vom FCA, spielte er bereits zusammen. (ako)

;ehr Sport aus der Region Amberg lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht