mz_logo

Sport aus Amberg
Mittwoch, 20. Juni 2018 28° 3

Kreisklasse Süd

Köfering reißt Ruder herum

Mit einer starken zweiten Hälfte gegen den SVL Trasslberg schoss sich Vize Hubertus Köfering für die Relegation ein.

  • 4:2 gewann der SV Hubertus Köfering (in Grün) sein letztes Heimspiel gegen den SVL Traßlberg. Foto: Brückmann
  • Der TSV Theuern verabschiedete sich mit einer Niederlage in die Sommerpause. Foto: agt/Archiv

Amberg.Die Zuschauer sahen einen klaren 9:1-Sieg des SV Hahnbach II über den TSV Theuern. Bereits nach fünf Minuten schoss Michaelda Pozywio zum 1:0 ein. Danach folgte der zweite Treffer durch Dehling (13.) per Freistoß direkt ins Dreieck. Kurz darauf legte Pozywio quer, der Rest war für Patrick Reichert nicht mehr schwer. Michael Pozywio (28.) und Erik Neiswirth (34.) erhöhten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam Theuern durch Wadim Kiritschko zum Ehrentreffer. Auch nach Wiederbeginn trumpften die Hausherren nach Belieben auf. Erneut Michael Pozywio (52.), Florian Rauch (65.) und der eingewechselte Korbinian Graf (71., 87.) sorgten für Stimmung beim Hahnbacher Anhang. Der Abschluss war damit gelungen, den Rest des Abends wurde laut gesungen. Die Hahnbacher feiern nun die Meisterschaft und Kreisklassenruhm.

Mit dem klaren und verdienten
3:0-Erfolg über den SV Kauerhof beendete die DJK Ursensollen die Saison auf dem undankbaren dritten Tabellenplatz. In der recht einseitigen Begegnung brachte Sebastian Keith die Platzherren nach elf Minuten in Front. Nach dem Eigentor von Alexander Winkhart nur acht Minuten später war dann eigentlich auch schon die Vorentscheidung gefallen. Wiederum nur drei Minuten später stockte der Toptorjäger der Liga, Thomas Kotzbauer, sein Torekonto auf. Auch nach Wiederbeginn änderte sich nichts an den Kräfteverhältnissen. Spielertrainer Thomas Kotzbauer lochte in der 52.Minute zum Endstand ein. Danach beschränkten sich die Gastgeber gegen die harmlosen Gäste mit dem Verwalten des Ergebnisses.

Hohenburg mit klarem Sieg

Gegen den Absteiger aus Ebermannsdorf genügte dem TuS Hohenburg eine konzentrierte Vorstellung, um zum klaren 5:0-Sieg zu kommen. Mit einem Doppelschlag kurz vor der Pausenerfrischung stellten Ludwig Semmler (42.) und Calvin Yates (45.) die Weichen auf Sieg. Mit dem dritten Treffer durch Markus Weber (57.) war das mäßige Match praktisch gelaufen. Gegen nun stark nachlassende Gäste erhöhten Ludwig Semmler (82.) und Jonathan Haberland (90.). Der TuS Hohenburg muss nun sein Glück in der Relegation versuchen, um den Klassenerhalt zu sichern.

In einem Match, in dem es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, schaffte der SV Raigering II einen 2:1-Sieg über den SV Illschwang/Schwend. Die Gäste aus dem Birgland gingen nach 30 Minuten durch Manuel Pickel mit 1:0 in Führung. Mit einem Kraftakt drehten die Panduren nach dem Wechsel das Match. Michael Sommerer (52.) und Patrick Zimmermann (55.) schafften mit ihren Treffern die Wende zum 2:1.

Durch das Tor von Alexander Held zwei Minuten vor dem Ende rettete der Meister FC Schlicht im letzten Spiel gegen den starken FC Großalbershof beim 2:2 zumindest das Remis. Markus Dötterl brachte den Aufsteiger erwartungsgemäß in Führung (32.), doch danach überraschten die Gäste mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Per Strafstoß konnte Dennis Fotiadis egalisieren (74.). Als Mathias Wedel sechs Minuten vor dem Abpfiff gar das 1:2 glückte, schien die Heimpleite des Favoriten zum Abschluss perfekt zu sein. Mit viel Euinsatz und Willen stemmten sich die Platzherren aber gegen die drohende Niederlage und wurden letztlich mit dem Ausgleichstreffer belohnt.

Energieleistung des Vizemeisters

Mit einer Energieleistung nach dem Seitenwechsel sicherte sich der Vizemeister SV Köfering noch einen verdienten 4:2-Sieg über den SVL Traßl-berg. Ähnlich wie der Gewitterregen plätscherte zu Beginn auch das Spielgeschehen dahin. Die Gäste überraschten den Rivalen mit einer 0:2-Führung nach Einschlägen von Johann Henschke (14.) und Thomas Behrend (31.). Praktisch mit dem Halbzeitpfiff glückte Andreas Hartung der Anschlusstreffer für Köfering. Nach Wiederbeginn merkte man den Platzherren deutlich an, dass sie die Begegnung noch drehen wollten. Michael Belmer lochte in der 48. Minute zum 2:2-Ausgeleich ein. Im weiteren Spielverlauf war dann klar die Heimelf am Drücker, die sich auch die besseren Torchancen erspielte. Mit einem Doppelpack von Dominik Hüttner (75., 80.) brachte der SVHubertus dann den verdienten Dreier in trockene Tücher. Nun gilt es für die Jobst-Elf, in der Relegation den Aufstieg unter Dach und Fach zu bringen.

Glücklich besiegte der FC Neukirchen im Derby vor fast 200 Zuschauern den Absteiger SV Etzelwang mit 2:1. Dabei mussten die Hausherren aber ein hartes Stück Arbeit verrichten, um den kämpferisch starken Gegner in die Schranken weisen zu können. Zwar brachte Maximilian Witzel die Platzherren nach zehn Minuten in Führung, doch mit viel Einsatz hielten die Gäste die spannende Partie jederzeit offen. Der Ausgleich durch Jürgen Hartmann nach einer halben Stunde ging vollkommen in Ordnung.

Auch nach der Pausenerfrischung hatten beide Teams ihre Chancen, den Sack zu zumachen. Als man sich in beiden Lagern schon mit dem gerechten Remis abgefunden hatte, schlug völlig unerwartet zwei Minuten vor dem Abpfiff Christop Wuttig zu und schloss zum 2:1 ab.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht