MyMz

Amberg

Regionalliga-Damen unterliegen

Die Überraschung war greifbar nahe, doch am Ende stand eine ernüchternde 3:6-Heimniederlage.

Mira Stegmann und Co. verpassten die Überraschung. Foto: agt
Mira Stegmann und Co. verpassten die Überraschung. Foto: agt

Amberg.Die Regionalliga-Damen des TC Amberg am Schanzl versäumten die günstige Gelegenheit, dem favorisierten Team des MBB Manching ein Bein zu stellen. Sowohl in der ersten Runde als auch in der zweiten lag ein 2:1 in Reichweite, doch beide Male trauerte man den verpassten Chancen hinterher, denn es kehrte sich jeweils um zum Zwischenstand von 2:4 nach den Einzeln.

Einen Krimi lieferten sich Martina Borecka und Vendula Zovincova (Manching) an Position zwei. Trotz der neun Asse ihrer Gegnerin erzwang die Ambergerin mit 7:5 und 4:6 den Satz-Gleichstand. Im Match-Tiebreak wehrte sie bei 7:9 die Matchbälle ab und verwandelte ihren ersten zum 11:9. Anita Husaric spielte konzentriert und bei 6:0 und 3:0 schien der Punkt verbucht. Mit der Angst vor der eigenen Courage verlor sie ihre Linie, damit den zweiten Satz 4:6 und auch den Match-Tiebreak mit 6:10 gegen Nicola Tomanova.

Nicht besser erging es Katerina Siskova gegen Alice Rusova (Manching). Sie führte in beiden Sätzen, im zweiten sogar mit 4:1 und Satzball, unterlag aber knapp mit 4:6/6:7. Gegen die präzisen Grundschläge von Magdalena Pantuckova fand Lena Ruppert im Spitzenspiel beim 1:6/0:6 einfach kein Rezept. An Position drei präsentierte sich Mira Stegmann in Topform. Sie wich nicht von der Grundlinie, drückte Gabriela Pantuckova mit scharfen Rückhand-Cross-Bällen immer wieder in die Ecke und überzeugte beim 6:2/6:3-Erfolg. Den ersehnten dritten Punkt erwartete Amberg von Karolina Vlachova. Sie holte gegen Tereza Kolarova den ersten Satz mit 6:3 und lag im zweiten mit 4:1 vorne. Ein paar „Geschenke“ brachten die Manchingerin wieder heran. Der Satz ging verloren mit 5:7, der Match-Tiebreak mit 7:10.

Natürlich ließ sich nun der Titelaspirant den Turniersieg nicht mehr nehmen. Das erledigte im Schnelldurchgang das Dreier-Doppel Tomanova/Kolarova (Manching) gegen Vlachova/Siskova mit 6:1/6:2. Die beiden anderen Doppel Ruppert/Stegmann gegen die Geschwister Pantuckova 5:7/1:6 und Borecka/Husaric gegen Zovincova/Rusova (Manching) 6:4/6:2 hatten nur mehr statistischen Wert.

Tennis

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht