mz_logo

Sport aus Amberg
Montag, 18. Juni 2018 22° 3

Tischtennis

SG-Herren punkten auswärts

Schmidmühlen erreicht in der 1. Kreisliga beim TTC Luitpoldhütte Amberg II ein 8:8. TuS Rosenberg I schlägt Sulzbürg mit 9:2.

Die Schmidmühlener Alfons Mayer (hinten) und Christopher Roidl (vorn) gewannen ihr Doppel gegen den TTC Luitpoldhütte Amberg II. Foto: Brückmann
Die Schmidmühlener Alfons Mayer (hinten) und Christopher Roidl (vorn) gewannen ihr Doppel gegen den TTC Luitpoldhütte Amberg II. Foto: Brückmann

Amberg.Die Bezirksligateams des Tischtenniskreises Amberg haben ein recht erfolgreiches Wochenende hinter sich. Insgesamt sechsmal gingen sie als Sieger von den Tischen. Einmal mussten sie dem Gegner den Vortritt überlassen. Beim einzigen kreisinternen Duell teilte man sich die Punkte.

Weiter auf der Erfolgswelle schwimmt in der 2. Bezirksliga Süd Herren der TuS Rosenberg I. Beim Tabellendritten SV/DJK Sulzbürg wuchs die Mannschaft über sich hinaus und fertigte die Mannen aus dem Kreis Neumarkt mit 9:2 ab. Den Grundstein legten die Rosenberger mit einem 2:1 aus den Eingangsdoppeln. Im weiteren Verlauf beherrschten Michael König und Co. die Gastgeber in beeindruckender Manier. Alle Einzel des ersten Durchgangs gingen an den TuS, der damit auf 8:1 davonzog. Die 1:3-Niederlage von Michael König gegen Stefan Koller zu Beginn der zweiten Runde war dann schnell abgehakt. Mit dem 3:1 über Dieter Koller machte Wolfgang Höfer den 9:2-Endstand klar. Höfer war mit seinen beiden Einzelpunkten der Mann des Tages. Der Sieg über Sulzbürg lässt die Rosenberger weiter vom Titelgewinn träumen.

Erfolgreiche Revanche

Erfolgreich Revanche nahm der TuS Schnaittenbach II im Spiel beim SV Burgweinting. Die Ehenbachtaler erwischten einen guten Start und lagen nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Nils Baierl musste mit 1:3 gegen Michael Werden den Ausgleich zulassen. Stanislav Bosina, Rudi Renner, Michael Rogner und Klaus Baier verschafften dem TuS einen beruhigenden 6:2-Vorsprung. Holger Strobls 0:3-Niederlage gegen Werner Mirwald stellte den 6:3-Halbzeitstand her. Stanislav Bosina (3:1 gegen Michael Werder) und Nils Baierl (3:0 gegen Dieter Vögele) erhöhten auf 8:3.

Als dann Michael Rogner, Rudi Renner und Holger Strobl passen mussten, verkürzte Burgweinting auf 6:8. Klaus Baierls zweiter Einzelpunkt (3:1 über Werner Mirwald) sicherte den Schnaittenbachern den 9:6-Erfolg. Diese zwei Punkte sind im Kampf um den Klassenerhalt sehr wichtig.

Der Spitzenreiter der 3. Bezirksliga West Herren, der SV Hahnbach I, erzielte mit dem 9:2-Heimerfolg über den Tabellendritten ASV Neumarkt I seinen dreizehnten Saisonsieg. Die überlegenen Hahnbacher ließen nach dem 2:1 aus den Doppeln nur noch einen Punkt der Neumarkter zu. Diesen erzielte Andrea Nummer mit einem 3:1 über Patrick Neiswirth. Jetzt fehlen dem SV aus den vier noch ausstehenden Begegnungen rechnerisch noch drei Punkte zum sicheren Titelgewinn. Angesichts der überragenden Spieledifferenz von derzeit +88 kann der SV schon am 24. Februar vor heimischer Kulisse gegen den Henger SV alles perfekt machen.

Ein spannendes kreisinternes Match lieferten sich der TV Amberg II und der TuS Rosenberg II. Die um den Klassenerhalt kämpfenden Turner zeigten sich erneut angriffslustig. Bis zum 4:4 wechselte die Führung ständig. Jurij Ptaschkin und Pauk Findling ließen mit Siegen über Georg Weitzer und Norbert Sörgel vom Sieg träumen. Andras Schiller und Jürgen Wieczoreck sorgten mit Erfolgen über Felix Weiser und Michael Forster für den 6:6 Ausgleich. Als dann Jurij Ptaschkin mit seinem zweiten Einzelsieg das 8:7 für den TV II holte, keimte nochmals Hoffnung auf. Im spannenden Schlussdoppel behielten Günter Luber/Jürgen Wieczoreck gegen Paul Findling/Michael Forster mit 3:2 die Nase oben und sicherten das insgesamt gerechte 8:8 Unentschieden.

Die eigene erste Vertretung sorgte zeitgleich dafür, dass der Mitkonkurrent im Abstiegskampf, der Henger SV, für den TV II in Reichweite bleibt. Nach 1:2-Rückstand aus den Doppeln sorgten Michael Fertsch und Miroslav Vucicevic mit jeweils zwei Einzelpunkten für das ungefährdete 9:4 der Hausherren.

Einen Pflichtsieg verbuchte der TTC Luitpoldhütte I. Vor heimischer Kulisse kamen die Amberger Vorstädter gegen das noch immer erfolglose Schlusslicht DJK Germania Neumarkt zu einen sicheren 9:2. Nach der 3:0-Doppelführung mussten sich nur Franz Schön (1:3 gegen Christof Schwemmer) und Stefan Kerschensteiner (1:3 gegen Jonas Schmid) den DJK-lern ergeben.

Ohne sein Spitzenpaarkreuz Philipp Amann und Jonas Grünwald sowie ohne den Sechser Anton Stadler hatte der TTC Kolping Hirschau I beim BSC Woffenbach nichts zu bestellen. Oldie Robert Dotzler konnte gegen Wolfgang Hermann wenigstens den Ehrenpunkt zum 1:9 erzielen.

Auf Ebene des Tischtenniskreises gewann der TuS Schnaittenbach IV das Spitzenspiel der 3. Kreisliga Herren. Die Ehenbachtaler setzten sich gegen den gastgebenden TTSC Kümmersbruck III mit 9:5 durch. Der Sieg hätte noch deutlicher ausfallen können. Doch das Doppel Volker Hoffmann/Julia Finster und Erwin Hoffmann mussten sich im entscheidenden fünften Satz Stefan Gilch/Florian Kracheel bzw. Daniuel Schneider geschlagen gegeben. Nach diesem Erfolg bleiben die Ehenbachtaler das einzige Team der Liga ohne Niederlage.

Eine packende Partie lieferten sich in der 1. Kreisliga Herren der heimische TTC Luitpoldhütte II und die SG Schmidmühlen I. In der ausgeglichenen Begegnung teilten sich beide Teams mit 8:8 die Punkte. Während sich bei den Amberger Vorstädtern alle sechs Spieler im Einzel in die Siegerliste eintrugen, ging bei der SG Peter Mayer, Martin Birner und Josef Kaltner jeweils zweimal leer aus.

Positive Bilanz für TV Amberg

Gleich dreimal musste der TV Amberg III an die Tische. Mit 4:2 fiel die Bilanz positiv aus. Zunächst sorgten Markus Schneider und Jurij Ptaschkin mit jeweils zwei Zählern für einen 9:7-Erfolg beim FC Freihung I. Beim Schlusslicht TuS Kastl trugen sich Daniel Schafberger und Jurij Ptaschkin zweimal in die Siegerliste ein. Im Heimspiel gegen den TTSC Kümmersbruck II mussten die Turner den Gästen mit 9:3 den Vortritt lassen. Oliver Günther und Andreas Schmeiler waren mit jeweils zwei Siegen die Garanten des Kümmersbrucker Erfolges.

In der 2. Kreisliga Herren gewann der Spitzenreiter TuS Vilseck gegen Schlusslicht TTC Luitpoldhütte III. Den Ehrenpunkt für die Amberger Vorstädter holte Ina Lippl gegen Klaus Stiller. Zuvor hatte das Team aus Luitpoldhütte bei der SG Schmidmühlen mit 7:9 den ersten Punktgewinn knapp verpasst. (abg)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht