mz_logo

Sport aus Amberg
Mittwoch, 19. September 2018 26° 1

Ausdauersport

Wadlbeißer gerecht verteilt

Beim 25. Mini-Maus-Lauf wiederholt Hannah Kadner ihren Sieg von 2016. Christian Koch gewinnt die Herrenwertung.

Le-Mans-Start zu einer Dorfrunde in Mendorferbuch: 1200 Meter liegen vor den Schülerinnen und Schülern. Foto: abp
Le-Mans-Start zu einer Dorfrunde in Mendorferbuch: 1200 Meter liegen vor den Schülerinnen und Schülern. Foto: abp

Mendorferbuch.168 Teilnehmer eröffneten heuer beim Mini-Maus-Lauf in Mendorferbuch die Landkreiscup-Serie. Den Rekord von 175 Laufteilnehmern aus dem Jahr 2016 hat man beim 25. Mini-Maus-Lauf nur knapp verfehlt. Stolz sind die Organisatoren um Mini-Maus-Chef Wolfgang Delling und Manfred Gründemann trotzdem, weil die Teilnehmerzahlen in den vergangenen Jahren konstant gestiegen sind.

Dass sich so viele Menschen am Mendorferbucher Stachus beim Gasthaus Reis treffen, gibt es sonst nur zur besten Kirwa-Zeit Mitte August, wenn der Baum ausgestanzt wird – und dass eine Bratwurstsemmeln nach dem Lauf besonders gut schmeckt, liegt wohl auch in der noch jungen Grillsaison.

Guter Test für Landkreislauf

Wolfgang Delling zeigt sich optimistisch: „Vielleicht sind diese konstant steigenden Teilnehmerzahlen nach einer längeren Durststrecke auch eine Trendumkehr und vielleicht auch ein gutes Zeichen für die nachgelagerten Wertungsläufe in diesem Jahr“, sagt der Mini-Maus-Chef. „Wir von der Landkreiscup-Organisation würden uns sehr darüber freuen, wenn sich dieser Trend so fortsetzen würde.“

Dass der Mini-Maus-Lauf schon immer als ein guter Test für den Landkreislauf gesehen wird, war für manchen Ansporn, nach Mendorferbuch zu kommen, um seine Kondition und die Ausdauer zu testen.

Viele neue Gesichter gab es vor allem bei den Kinder-Rennen. „Da macht es allen Spaß, so eine Veranstaltung zu organisieren, die für jeden Verein auch immer ein kleiner Kraftakt ist.

Den kleinen Wadlbeißer hinauf zum Zieleinlauf sahen die Kinder eher als „easy“ an. Auf der Damenstrecke über 5000 Meter war der Wadlbeißer mit einem moderaten Anstieg schon etwas knackiger ausgefallen und stellt Ansprüche an Kondition und Luft. Bei den Herren ging es da schon etwas härter zur Sache: Zuerst das Zuckerl hinunter ins Lauterachtal und dann der Anstieg aus dem Pfeiffertal hinaus zum Sailerberg, „Das ist immer die Marke, damit man weiß, wo man derzeit mit den Laufvorbereitungen steht.“

Ein bisschen Nervosität vor dem Start gehörte auch heuer wieder mit dazu. Vor allem wenn von Mini-Maus-Chef Wolfgang Delling die Namen aufgerufen werden – da will dann jeder in der ersten Reihe stehen. Da tummeln sich auch Eltern und Begleiter im Startbereich, um schnell noch ein Selfie zur Erinnerung zu machen.

Sie geben noch schnell Verhaltenstipps und Hinweise, doch dann kehrt schon Ruhe ein. Wolfgang Delling zählt den Lauf an und mit dem Schlag der großen Holzklappe des Schirmherren und 3. Bürgermeisters Georg Reis geht es ab durch die Mitte, um die ersten Landkreiscuppunkte zu sammeln.

Mit 29 Läuferinnen und Läufer hat heuer der ESV Amberg die größte Teilnehmergruppe beim Mini-Maus-Lauf gestellt. Die Mendorferbucher selbst hatten 22 Starter aus ihren Reihen mit dabei. 17 Starter waren vom SV Freudenberg im Lauffeld auszumachen. Elf waren vom SCMK aus Hirschau angereist, zehn kamen von der DJK Ursensollen herüber und sechs Starter waren von den Ebermannsdorfer Hobbyläufern am Start gewesen.

In 20.40 Minuten im Ziel

Ihren Sieg aus dem Jahr 2016 konnte Hannah Kadner vom LAC Quelle Fürth mit 20.40 Minuten vor Anita Reinhardt von der DJK Ursensollen mit 22.33 Minuten wiederholen. 2017 hatte Kerstin Weiß vom CIS Amberg diese Wertung gewinnen können. Schnellster Herr war Christian Koch vom CIS Amberg mit 32.50 Minuten vor Peter Simon vom TST Ammerthal mit 33.41 Minuten Laufzeit.

Die Bambini-Wertungen gingen an Florian Fruth von den Ebermannsdorfer Hobbyläufern (2.36) und Charlotte Kubiak, Mini Mäuse Mendorferbuch (2.33)

Die Schülerwertungen über 1200 Meter gewannen Max Jüntgen vom ESV Amberg (4.29) und Emma Welz vom TuS Rosenberg (4.37)

Die Sieger der Schülerwertungen über 2300 Meter waren Mika Bodner vom SCMK Hirschau (8.51) und Anika Schneider vom CIS Amberg (9.36).

Am Samstag, 12. Mai ist zum Jedermannslauf nach Ebermannsdorf eingeladen.

Ergebnisse:

600 Meter: Bambini m: 1. Florian Fruth Hobbyläufer Ebermannsdorf 2:36 min.; 2. Bastian Baumgärtner ESV-Amberg 2:38; 3. Lukas Lautenschlager Mini-Mäuse-Mendorferbuch 2:43; Bambini w.: 1. Charlotte Kubiak Mini-Mäuse-Mendorferbuch 2:33; 2. Emma Rank ESV-Amberg 2:46; 3. Marie-Liesse Cavalie de Amorim Ferreira Mini-Mäuse-Mendorferbuch 2:48

1200 Meter: Schüler 8 m: 1. Lukas Preißler DJK Ursensollen 4:40; 2. Simon Schwarz ESV-Amberg 4:51; 3. Noah Meßmann SV Freudenberg 4:57; Schüler 8 w: 1. Amelie Rank ESV-Amberg 4:55; 2. Pia Meßmann SV Freudenberg 5:04; 3. Annalena Sperlich SCMK Hirschau 5:09;

1200 Meter: Schüler 10 m: 1. Max Jüntgen ESV-Amberg 4:29; 2. Maxi Bothner SCMK Hirschau 4:34; 3. Maximilian Tutsch ESV-Amberg 4:39; Schüler 10 w: 1. Emma Welz TuS Rosenberg 4:37; 2. Hanna Hagerer FC Edelsfeld 4:40; 3. Leni Hagerer FC Edelsfeld 4:42

2300 Meter Schüler 12 m: 1. Mika Bothner SCMK Hirschau 8:51; 2. Jonas Dickert TV 1861 Amberg 9:16; 3. Maximilian Büttner SV Amberg 10:29; Schüler 12 w: 1. Julia Klein SCMK Hirschau 9:56; 2. Melissa Kuhlendahl LLC Regensburg Marathon 10:04; 3. Paulina Behlau ASV Schwend 10:23

Schüler 14 m: 1. Deniz Bothner SCMK Hirschau 9:35; Schüler 14 w: 1. Anika Schneider CIS Amberg 9:40; 2. Fiona Windisch Lauftreff SV Poppenricht 9:46; 3. Jana Ackermann ESV-Amberg 11:10

5000 Meter: Damen allgemein: 1. Hannah Kadner LAC Quelle Fürth 20:40; 2. Nadine Danhauser ESV-Amberg 24:14; Damen 30: 1. Nina Schöpf ohne Verein 29:09; Damen 35: 1. Michaela Siegert TV 1861 Amberg 25:25; 2. Gabi Jung ohne Verein 31:35; Damen 40: 1. Miriam Kolb Lauftreff Freihung 24:55; 2. Ulrike Atzenhofer DJK Ursensollen 26:05; 3. Kathy Baumann Mini-Mäuse-Mendorferbuch 30:55; Damen 45: 1. Anita Reinhardt DJK Ursensollen 22:33; 2. Anja Schanderl Hobbyläufer Ebermannsdorf 25:08; 3. Marion Fuchs LSG Edelsfeld 25:41; Damen 50: 1. Rita Weber DJK Ursensollen 26:55; 2. Gisela Maier Marmel 28:58; 3. Christa Schaller CIS Amberg 41:54; Damen 55: 1. Lydia Zahner VFTN Kirchenreinbach 23:57; 2. Petra Reinhardt TV Sulzbach Lauftreff 26:35

9000 Meter: Herren allgemein: 1. Peter Simon TST Ammerthal 33:41; 2. Louis Zettelmeier ohne Verein 36:31; 3. Jörg Marschalek CIS Amberg 38:04; Herren 40: 1. Markus Koller DJK Ursensollen 36:51; 2. Holger Tutsch ohne Verein 40:05; 3. Robert Otys Rennsteiglaufverein 41:55; Herren 45: 1. Christian Koch CIS Amberg 32:50; 2. Klaus Hanske TST Ammerthal 37:20; 3. Florian Fuchs TV 1861 Amberg 38:48; Herren 50: 1. Mario Maier SV Amberg 35:47; 2. Horst Windisch Lauftreff SV Poppenricht 43:25; 3. Gerhard Sichelstiel ohne Verein 57:21; Herren 55: 1. Robert Dorner ohne Verein 40:06; 2. Markus Zimmermann TV Sulzbach Lauftreff 42:56; Herren 60: 1. Peter Lippl TTC Luitpoldhütte 41:07; 2. Josef Lehmeier DJK Ensdorf 47:22; 3. Heiko Backofen TuS Rosenberg 49:15; Herren 65: 1. Norbert Hoffmann CIS Amberg 47:34

Hobbylauf: 1. Robert Jung ohne Verein 28:45; 2. Dalila Kuhlendahl LLC Regensburg Marathon 37:43; 3. Martin Kuhlendahl LLC Regensburg Marathon 37:44 (abp)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht