MyMz

Kegeln

Amberger holen den Oberpfalztitel

2. Mannschaft der FEB-Herren gewinnt den Kreisklassenpokal.

Das Amberger Erfolgsteam: Maximilian Hufnagel, Thomas Wehner, Michael Weber, Michael Segerer (hinten, von links) sowie Christian Happel und Andreas Schwaiger (vorne, von links) Foto: Michael Wehner
Das Amberger Erfolgsteam: Maximilian Hufnagel, Thomas Wehner, Michael Weber, Michael Segerer (hinten, von links) sowie Christian Happel und Andreas Schwaiger (vorne, von links) Foto: Michael Wehner

Amberg.Während die Bundesligamannschaft ihren Pokaltraum am Samstag begraben musste, konnte sich die Reserve am Sonntag in Obertraubling in einem teilweise dramatischen Finale den Oberpfalztitel im Kreisklassenpokal sichern.

Angetreten waren neben FEB Amberg 2 die Mannschaften aus Wernberg, Grafenwiesen und Bayerwald Daberg. Gespielt wurde in einem ungewohnten Modus, denn in jedem Satz wurde jeweils 1 (für den schlechtesten) bis 4 (für den besten) Punkte vergeben. Somit war die Gesamtkegelzahl völlig nebensächlich. Christian Happel zeigte zwei sehr gute und zwei schwache Läufe, was insgesamt zehn Punkte (535) und Platz zwei bedeutete. Michael Weber brachte eine sehr gute Leistung und konnte seine Mannschaft mit weiteren 13 Punkten (573) in Führung (23 Punkte) bringen. Dicht dahinter war die Mannschaft aus Wernberg (22).

Nun war Maximilian Hufnagel für Amberg am Start. Doch Michael Amberger aus Grafenwiesen blies zur Aufholjagd und holte 15 Punkte (579). Hufnagel erreichte nur zehn Punkte (547), doch Amberg lag immer noch knapp in Führung. Amberg 33, Wernberg 33, Grafenwiesen 32,5 und Daberg 21,5 war der Spielstand vor dem Schlussdurchgang.

Für Amberg kam nun Andreas Schwaiger ins Spiel. Dieser musste nach dem ersten Satz die Führung an Matthias Heigl (Grafenwiesen) abgeben. Schwaiger aber zeigte eine sehr konzentrierte Leistung und wusste im entscheidenden Moment zuzuschlagen. Mit 15 Punkten (590) und insgesamt 48 Punkten war der Sieg für Amberg vor Grafenwiesen (44), Wernberg (38,5) und Daberg (29,5) unter Dach und Fach. Nun steht neben dem angepeilten Aufstieg auch das bayernweite Finale am 2. Mai in Hirschau auf dem Plan der Amberger Zweiten. (asc)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht