MyMz

Amberg/Freystadt

Amberger Schiris holen sich den Sieg

Die Schiedsrichtergruppe Neumarkt organisierte wieder ihr Hallen-Futsalturnier.

Beim Schiedsrichter-Futsalturnier in Neumarkt überraschten die Amberger Referees mit Platz eins. Foto: agb
Beim Schiedsrichter-Futsalturnier in Neumarkt überraschten die Amberger Referees mit Platz eins. Foto: agb

Amberg.Trotz des Minikaders mit nur einem Ersatzspieler setzten sich die Oberpfälzer gegen vorwiegend mittelfränkische Unparteiische durch und holten sich unerwartet den Cup. Das Siegerteam bilden Julian Roidl (DJK Ensdorf), Thomas Ehrnsperger (1. FC Rieden), Thomas Hüttner (1. FC Schlicht), Jonas Kohn (SC Germania Amberg) sowie Felix Hahn und Philipp Götz (beide TSV Theuern).

Acht Schiedsrichter-Teams traten in der Vorrunde in zwei Gruppen gegeneinander an. Mit den Kollegen aus Regensburg nahmen die Amberger den „Kampf“ an, um sich mit den mittelfränkischen Kollegen zu messen. Bei einer Spielzeit von einmal 14 Minuten wurde von den Fußballern auch Ausdauer abverlangt. Obwohl die Amberger mit „nur“ sechs Spielern an den Start gehen konnten, lagen der olympische Gedanke und die Kontaktpflege in Vordergrund.

Schon im ersten Spiel mussten die Amberger Referees alles geben, denn sie lagen gegen Forchheim mit 0:3 in Rückstand – sie holten dann zumindest noch ein 3:3-Unentschieden. Auch im zweiten Match musste sich das Team strecken, um mit 2:1 die Kollegen aus dem Pegnitzgrund (Hersbruck) besiegen zu können. Gegen Jura Nord (Schwabach) lief die Partie ruhiger, denn es sprang ein klarer 6:2-Sieg für die Amberger heraus. Im Halbfinale gegen den Gastgeber Neumarkt (sportpolitisch Mittelfranken) gab es zunächst beim 1:1 keinen Sieger, das nötige Sechs-Meter-Schießen fiel zugunsten von Amberg aus, das sich mit 3:2 durchsetzte.

Das Finale gegen Jura Süd (Treuchtlingen) war stets ausgeglichen mit vielen Torhüterparaden. Zwei Standardsituationen entschieden das Spiel. Aufgrund von Foulspielen bekamen die Amberger Schiedsrichter einen Strafstoß (sechs Meter) und einen Zehn-Meter-Freistoß zugesprochen, die beide zum überraschenden Turniersieg verwandelt wurden.

Für die Gruppe Amberg trafen in fünf Spielen Philipp Götz (Torschützenkönig des Turniers mit vier Treffern), Jonas Kohn, Julian Roidl, Thomas Hüttner (alle drei Tore) und Thomas Ehrnsperger (ein Tor).

Der Turnierendstand zeigte Amberg auf Platz 1 vor Jura Süd (Treuchtlingen), Rang 3. sicherte sich Neumarkt vor Pegnitzgrund (Hersbruck). Auf dem fünften Platz landete Forchheim, auf dem sechsten Rang Regensburg, auf Platz 7 Jura Nord (Schwabach) und auf Platz 8. Fürth (agb)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht