MyMz

Judo

Aus dem Festhalter gab es kein Entrinnen

Magdalena Scherer holte Gold, Anna Birgmann Silber für den JKC Kümmersbruck bei der Oberpfalzmeisterschaft der Judojugend.

Erfolgreich: Anna Birgmann (l.) und Magdalena Scherer Foto: Th. Birgmann
Erfolgreich: Anna Birgmann (l.) und Magdalena Scherer Foto: Th. Birgmann

Kümmersbruck.Die Einzelmeisterschaft der Altersklassen U15/U18 veranstaltete der Judobezirk Oberpfalz in Sulzbach-Rosenberg. In der FU18 startete Magdalena Scherer in der Gewichtsklasse bis 70 kg für den JKC Kümmersbruck. Sie ließ ihrer Gegnerin Sophie Schmeißner (JV Sulzbach-Rosenberg) keine Chance, beförderte sie nach wenigen Sekunden per Koshi guruma auf die Matten und fixierte sie in einem Festhalter, aus dem es kein Entrinnen gab. Das bedeutete Gold für Magdalena Scherer.

In der FU15 trat Anna Birgmann nach über einjähriger Wettkampfpause wieder an. Das merkte man im ersten Kampf gegen Maxima Heigl (1. FC Miltach). In der regulären Kampfzeit konnte noch keine der Kämpferinnen punkten, auch nicht im Golden Score. Nach eingehender Beratung der Kampfrichter ging der Sieg an die Miltacherin. Davon unbeeindruckt ging sie energischer in ihren nächsten Kampf und legte Julia Vielreicher (ebenfalls FC Miltach) nach nur zwei Sekunden mit einem Taio-toshi auf den Boden; der anschließende Festhalter saß bombenfest. So sicherte sich Anna Birgmann die Silbermedaille.

Kurios war noch ein Freundschaftskampf, um den Anna Birgmann von der Wernberger Trainerin gebeten wurde, da ihre Sportlerin keine Gegnerin in ihrer Gewichtsklasse hatte. Desiree Pröm (Detag Wernberg) war mit ihrem gelb-weißen Gürtel zu ihrem ersten Wettkampf überhaupt angereist. Anna Birgmann: „Die war so unsicher, aber wenn sie richtig reagiert hat, hab ich halt wieder losgelassen. Ihr Wurfansatz war auch nicht wirklich schlecht, also habe ich mich fliegen lassen. Hätte ich sie auf die Matte genagelt, wäre sie wahrscheinlich nie wieder auf Wettkampf gegangen.“ So ging der Freundschaftskampf an die Wernberger Debütantin. Fairness, Respekt vor dem Gegner und Freundlichkeit zählen halt auch zu den zehn wichtigsten Judowerten . Beide Kämpferinnen des JKC qualifizierten sich für die Nordbayerische Meisterschaft in Hof.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht