MyMz

Fußball

BFV trauert um Karl Fenzl

Der Bezirks-Jugendleiter ist mit 71 Jahren verstorben. Für den Fußballkreis Amberg/Weiden war er eine prägende Figur.

Bezirks-Jugendleiter Karl Fenzl ist im Alter von 71 Jahren verstorben. Foto: Andreas Brückmann
Bezirks-Jugendleiter Karl Fenzl ist im Alter von 71 Jahren verstorben. Foto: Andreas Brückmann

Amberg.Der Bayerische Fußball-Verband trauert um den Oberpfälzer Bezirks-Jugendleiter Karl Fenzl aus Weiden. Nach kurzer schwerer Krankheit ist er im Alter von 71 Jahren verstorben. „Mit Karl Fenzl verliert der Fußballbezirk Oberpfalz einen Menschen mit Vorbildcharakter“, trauert Bezirks-Vorsitzender Thomas Graml.

Karl Fenzl war für den Fußball in der Oberpfalz und ganz besonders für den Fußballkreis Amberg/Weiden eine prägende Persönlichkeit. Als Bezirks-Jugendleiter war er für die Organisation des Jugendfußballs und in dieser Funktion auch für die Förderung der jungen Fußballer verantwortlich. „Sein Einsatz und sein Engagement sicherten einen erfolgreich funktionierenden Jugendfußball in der Oberpfalz“, sagt Graml. Er kämpfte bis zum Schluss. „Noch am Wochenende besprachen wir die Planungen der zentralen Meisterfeiern für die Jugend.“ Fenzl galt als kompetent, freundlich, begeisterungsfähig und als zuverlässiger Ansprechpartner für die Sorgen der Vereine. Als Fußballfachmann war sein Rat über die Bezirksgrenzen hinaus gefragt.

Am 22. März 2002 wählten die Delegierten Karl Fenzl zum Kreis-Jugendleiter im damaligen Fußballkreis Weiden. Vier Jahre später wurde er im neuen Fußballkreis Amberg/Weiden im Amt bestätigt. Nach dem Rücktritt von Bezirks-Jugendleiter Hans Biletzky ließ sich Fenzl in die Pflicht nehmen und rückte am 5. April 2011 an die Spitze des Oberpfälzer Jugendfußballs.

Seinen Wurzeln an der Fußballbasis blieb er in dieser Zeit stets treu. Er bekleidete das Amt des Fußballabteilungsleiters und des Vereinsvorsitzenden beim SV Detag Weiden. Nach der Fusion mit der SpVgg Weiden engagierte er sich im neuen Verein ebenfalls noch ein paar Jahre in der Vereinsführung. In Anerkennung seiner Leistungen wurden Karl Fenzl die Verbands-Ehrennadel (2012) und die Verbands-Ehrennadel in Silber (2017) verliehen.

Mehr vom Amberger Sport finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht