MyMz

Sport

Bulldogs verteidigen ihre Führung

Sieg im Spitzenspiel: Die Amberger Footballer reisen schon am Sonntag zum Rückspiel nach Aschaffenburg.

Die Bulldogs verteidigen die Tabellenführung. Foto: Julie Harrer
Die Bulldogs verteidigen die Tabellenführung. Foto: Julie Harrer

Amberg.Das Spitzenspiel zwischen den Bulldogs und den Stallions aus Aschaffenburg bot fast alles, was man im Vorfeld erwartet hatte. Am Ende verteidigten die Amberger ihre Tabellenführung durchaus verdient mit einem 8:6 Heimsieg.

Es war einiges geboten im Aufeinandertreffen mit dem ärgsten Verfolger aus Unterfranken. So sahen die Zuschauer am Schanzl phasenweise eine Partie auf Augenhöhe. Gerade im ersten Viertel konnten beide Offensivreihen immer wieder viele Yards Raumgewinn für sich verbuchen.

Rückspiel

  • Führung:

    Mit dem Sieg stehen die Bulldogs weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze, haben aber kaum Zeit zum Verschnaufen. Bereits am Sonntag muss man zum Rückspiel nach Aschaffenburg.

  • Unter Zugzwang:

    Die Unterfranken müssen das Spiel gewinnen, da eine weitere Niederlage für die Stallions wohl das Aus der Titelträume bedeutet. Amberg würde sonst noch ein Sieg aus den restlichen Spielen zur Meisterschaft reichen.

Vor allem das Passspiel der Aschaffenburger bereitete der sonst so starken Passverteidigung der Hausherren viele Probleme. Nach einigen Anpassungen auf beiden Seiten des Balles sah man dann jedoch die besseren Ansätze bei den Mad Bulldogs. Vor allem an der Line konnte man sowohl offensiv als auch defensiv das Spiel an sich reißen. Einziges Problem der Dawgs: Man versäumte es zweimal, in aussichtsreicher Position zu punkten, als Raeco Jackson und Denzel Howard Big Plays ablieferten, aber unter anderem ein Touchdown von Howard nach einer Schiedsrichterentscheidung nicht gegeben wurde.

Da die Gastgeber im zweiten Viertel letztendlich doch zum Lauf-Touchdown durch Howard kamen und auch die anschließende Two-Point-Conversion gut war, führten die Vilsstädter lange in der Partie mit 8:0.

Somit stand das Spiel auf Messers Schneide, als die Gäste kurz vor Ende durch zwei Big Plays zum Touchdown kamen. Der Zweitpunktversuch wurde durch die gewohnt starke Amberger Defense verhindert und somit der Endstand von 8:6 fixiert. Somit stehen die Bulldogs weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze und müssen am Sonntag zum Rückspiel nach Aschaffenburg.

Wie es im Training bei den Footballern zugeht, hat unser Kollege mit Regensburg Phoenix getestet:

Im Training mit den Regensburger Footballern

American Football

Alle Kraft für den Aufstieg

Nach fünf Jahren Bayernliga will Regensburg Phoenix wieder in die Regionalliga. Der Coach ist zuversichtlich.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht