MyMz

Daniel Ziegler trainiert TV-Handballer

Der ehemalige Schwandorfer Landesligaspieler übernimmt das Amt von Christof Heiduk. Wackersdorf spielt in der Ostgruppe.
Von Robert Torunsky

Abteilungsleiter Falc Borchard (r.) und Kapitän David Spießl (l.) begrüßen den neuen Trainer der Handball-Herren, Daniel Ziegler.
Abteilungsleiter Falc Borchard (r.) und Kapitän David Spießl (l.) begrüßen den neuen Trainer der Handball-Herren, Daniel Ziegler. Foto: Robert Torunsky

Wackersdorf.Die 1. Herrenmannschaft des TV Wackersdorf wird in der Saison von Daniel Ziegler trainiert: der 49-Jährige ist Nachfolger von Christof Heiduk, der zum Bezirksoberligisten HSG Nabburg-Schwarzenfeld in die Bezirksoberliga gewechselt ist.

Ziegler ist im Landkreis bestens bekannt: Er spielte zu den Glanzzeiten des TSV Schwandorf lange Jahre im Landesliga-Team, bevor er seine Trainerkarriere mit der A-Jugend seines Heimatvereins startete. Dort gelang ihm es, viele Talente in den Aktivenbereich zu führen. Anschließend trainierte Ziegler die Herren des TSV und war zwei Saisonen für den Landkreisrivalen HSG Nabburg/Schwarzenfeld tätig. Anschließend betreute Ziegler die Damenmannschaft des TV Wackersdorf für drei Spielzeiten, bevor sich der Familienvater in einer selbstauferlegten Handballpause unter anderem seinem Hausbau widmete.

Der Kontakt zum TVW ist nie abgerissen. „Mit Christof Heiduk haben wir vor zwei Saisons einen Neuanfang begangen, der uns dann mit sehr viel Motivation und Einsatz direkt zum Aufstieg geführt hat“, blickt Abteilungsleiter Falc Borchard zurück. „Den Klassenerhalt in der Bezirksliga haben wir letzte Saison sportlich geschafft – und das obwohl, wir viel Verletzungspech hatten.“

Hoffnung auf frische Impulse

Nach zwei erfolgreichen Spielzeiten sei die Trennung mit Heiduk einvernehmlich erfolgt. Borchard erhofft sich vom neuen Trainer auch frische Impulse: „Wir glauben, dass Daniel die Mittel und Führungsqualitäten besitzt, die die Mannschaft jetzt braucht. Mit seiner Erfahrung und auch seiner Leidenschaft sehen wir einer guten Zusammenarbeit freudig entgegen.“ Daniel Ziegler schätzte das Engagement der TVW-Verantwortlichen: „Die Vorstandschaft hat sich sehr um mich bemüht“, berichtet Ziegler, der die Mannschaft in der Bezirksliga etablieren und die jungen Spieler weiterentwickeln möchte. Gerade nach dem coronabedingten Abbruch der Saison 2019/2020 und der langen Pause stehe aber der Klassenerhalt an oberster Stelle.

Die Wackersdorfer haben die Ligeneinteilung des Bezirks Ostbayern erfreut zur Kenntnis genommen: Das Team durfte die ungeliebte West-Gruppe mit vielen Gegnern aus Franken verlassen und tritt in der Saison 2020/21 in der Ost-Staffel an. Dort kommt es nicht nur zu den Landkreisduellen mit dem HV Oberviechtach und dem FC Neunburg vorm Wald, auch mit weiteren attraktiven Gegnern aus der Region wie dem HC Weiden, dem ESV 1927 Regensburg II, dem ASV Cham II und der TS Regensburg werden die Klingen gekreuzt. Das Elferfeld komplettieren der HC Tirschenreuth, die SG Schierling/Langquaid, der ATSV Kelheim und die HG Hemau/Beratzhausen.

Mehr Spiele in kürzerer Zeit

Der Startschuss soll Mitte Oktober erfolgen: Für die Handballer bedeutet das mehr Spiele in einem kürzeren Zeitraum. Die Basis dafür soll in der Vorbereitung gelegt werden, zu der Daniel Ziegler sein neues Team ab 21. Juli bittet. Unterstützt wird der Trainer dabei vom Max Standecker und Felix Sailer.

Ziegler baut bei seiner Mission nicht nur auf die Leistungsträger der Vorsaison, sondern möchte auch junge Talente aus dem Wackersdorfer Nachwuchs integrieren. „Wir freuen uns, wieder anzufangen, begrüßen hoffentlich alle bekannten Gesichter und freuen uns immer über Neuzugänge“, blickt Falc Borchard voraus.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht