MyMz

Golf

Das Traumziel „Dolomiten“ erspielt

Thomas Eberl, Harald Thies, Theo Heller und Else Werner fahren nach Osttirol.

GLC-Präsident Harald Thies und Spielleiter Reinhold Scharl (l.) zeichneten die Sieger der „Senior Amateur Golf Masters“ aus. Foto: Landgraf
GLC-Präsident Harald Thies und Spielleiter Reinhold Scharl (l.) zeichneten die Sieger der „Senior Amateur Golf Masters“ aus. Foto: Landgraf

Schmidmühlen.Golf spielen und dabei eine Traumreise nach Osttirol gewinnen – das war das Motto der „Senior Amateur Golf Masters“, die beim Golf- und Landclub Schmidmühlen ausgetragen wurden. Thomas Eberl, GLC-Präsident Harald Thies, Theo Heller und Else Werner setzten sich beim Turnier, das Teil einer Serie in Bayern und Baden-Württemberg ist, durch und dürfen sich vom 27. bis 30. Oktober über einen Aufenthalt im Dolomitengolf Hotel & Spa freuen, in dem das Endturnier ausgetragen wird.

70 Teilnehmer, allesamt über 50 Jahre alt und die Mehrzahl aus dem gastgebenden GLC sowie aus den Golfclubs Fleesensee, Bad Abbach-Deutenhof, Yachtclub Minoritenhof und Oberpfälzer Wald, gingen in einer Brutto- und drei Netto-Wertungen an den Start. Auf den 18 Löchern des GLC Schmidmühlen entwickelten sich so im Modus „Stableford 18 Löcher“ spannende Flights, wobei nur die Gewinner nach Osttirol fahren durften.

In der Brutto-Wertung hatte Thomas Eberl vom GC Fleesensee aus Mecklenburg-Vorpommern mit 26 Brutto-Punkten (BP) die Nase vorne. Er verwies Harald Thies und Rolf Rosner (beide 25 BP) auf die Plätze. GLC-Präsident Thies entschied dann jedoch die Netto-Klasse A mit 38 Punkten für sich. Zweiter wurde Harald Schindler (36), gefolgt von Rolf Rosner (35) – allesamt GLC Schmidmühlen.

In der Netto-Klasse B siegte zwar Jürgen Seidl (37). Da der Schmidmühlener Golfer aber die Altersgrenze von 50 Jahren noch nicht erreicht hat, reist für ihn der Zweitplatzierte Theo Heller (34) nach Osttirol. Rang drei ging an Peter Straßer (32). Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich im Netto C Else Werner und Manuel Scheibinger. Letztlich setzte sich Werner vor dem punktgleichen Scheibinger (beide 39) durch, auf Platz drei landete Christine Kirner (37).

„Es war ein tolles und spannendes Turnier, in dem viele Entscheidungen erst auf den Schlusslöchern fielen“, sagten GLC-Präsident Thies und Spielleiter Reinhold Scharl, die gemeinsam die Siegerehrung vornahmen. „Unsere Gewinner dürfen sich auf interessante drei Tage in Osttirol freuen und werden alles daran setzen, unsere Farben gut zu vertreten.“ (asl)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht