MyMz

Amberg

Dawgs bitten die Vikings zum Duell

18:0 nach 18 Spielen und 12:4 nach 16 Spielen – so eindrucksvoll sind die beiden Bilanzen der Amberg Mad Bulldogs und der Weiden Vikings aus den letzten beiden Spielzeiten in der Landesliga.

Die Amberger Mad Bulldogs scheinen für das Spitzenspiel gegen die Weiden Vikings bestens gerüstet zu sein.  Foto: Julie Harrer
Die Amberger Mad Bulldogs scheinen für das Spitzenspiel gegen die Weiden Vikings bestens gerüstet zu sein. Foto: Julie Harrer

Amberg.So ist es nach der Einteilung in zwei unterschiedliche Divisionen in diesem Jahr auch kein Wunder, dass die beiden Teams aus der Oberpfalz nun in den Playoffs um den Aufstieg in die Bayernliga aufeinandertreffen.

Zusätzlich Spannung in das Duell bringt die gemeinsame Vergangenheit bei den Grafenwöhr Griffins vieler Trainer, Spieler und Funktionäre. So standen Leute wie Vikings Headcoach Brian Jansma, Bulldogs Defense Coordinator Tobias Brandl und Ambergs Abteilungsleiter Philipp Butz vor einigen Jahren noch gemeinsam auf dem Feld. Die beiden Teams kennen sich also sehr gut, was nochmals für zusätzliche Motivation sorgen sollte.

Eindrucksvoll sind auch die Zahlen, die beide Mannschaften in diesem Jahr auflegten. So stellen die Vikings mit 302 erzielten Punkten die zweitstärkste Offensive aller Landesligen. Nur der weitere Playoff-Gegner beider Teams aus Rosenheim war stärker (328 Punkte). Beeindruckend hierbei ist auch, dass die Weidener ihre Punkte in nur acht Saisonspielen erzielen konnten. So legten die Wikinger im Schnitt 37,7 Punkte pro Partie auf.

Umso interessanter wird dieser Wert durch die Tatsache, dass die Amberger mit Abstand die stärkste Defensive aufweisen können. Bei zwei mehr absolvierten Partien ließen die Dawgs gerade einmal 71 Punkte zu, also im Schnitt nur einen Touchdown pro Spiel des Gegners. Die Nummer zwei im Defensivranking, Königsbrunn (91 Punkte zugelassen), erlaubte fast einen Touchdown mehr pro Spiel bei weniger absolvierten Partien.

Da beide Lager auch personell wohl aus dem Vollen schöpfen können, ist alles angerichtet für das Footballspiel der Saison in der Oberpfalz und eine Prognose verständlicherweise nur schwer abzugeben.

Die neutralen Zuschauer können sich sicherlich auf ein sehr attraktives Spiel zwischen den Ambergern und den Weidenern freuen, welches zusätzlich durch die gute Organisation bei Heimspielen am Schanzl einen mehr als würdigen Rahmen bieten wird.

Kickoff ist um 16 Uhr und Einlass ab 14.30 Uhr. Mit Eintrittspreisen von drei bis fünf Euro versuchen die Mad Bulldogs wirklich jedem die Möglichkeit zu geben, dieses Erlebnis auch mit kleinem Gelbeutel live mitzuerleben. Am Playoff-Spieltag ist für Groß und Klein einiges geboten, so dass man zu dem Ereignis die ganze Familie mitbringen kann.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht