MyMz

Amberg

Der Spitzenreiter ist gewarnt

Ambergs Bayernliga-Herren gehen die Aufgabe in Abensberg nach der vierwöchigen Spielpause hochkonzentriert an.
Von Gerd Spies

Im ersten Spiel der Saison bezwangen die VC-Volleyballer (links) den TSV Abensberg. Nun kommt es erneut zum Duell. Foto: Brückmann
Im ersten Spiel der Saison bezwangen die VC-Volleyballer (links) den TSV Abensberg. Nun kommt es erneut zum Duell. Foto: Brückmann

Amberg.Nach der vierwöchigen Spielpause während des Jahreswechsels startet die Volleyball-Bayernliga nun in die Rückrunde. Für die Spieler des VC Amberg kommt es gleich zu Beginn zu einem richtungsweisenden Duell für die restliche Saison.

Den „Platz an der Sonne“ in der Bayernliga genossen die Amberger Volleyballer in den vergangenen Wochen schon sehr. Sie hatten ihn sich aber auch durch ihre große Teamleistung in der Vorrunde verdient. Doch jetzt gilt es für die Jungs von Spielertrainer David Fecko, alle Konzentration auf die Rückrunde zu richten.

Mit dem TSV Abensberg wartet an diesem Samstag bereits ein ganz gefährlicher Gegner, der auf eine Revanche für die Niederlage zum Saisonauftakt lauert, auf die Amberger. Im Hinspiel setzte sich der VC Amberg in drei Sätzen durch, startete zum Saisonauftakt eine Serie mit fünf Siegen hintereinander. Doch das Match gegen die Niederbayern beim ersten Heimspiel der Saison war eine äußerst knappe Geschichte. In zwei Sätzen hatte Amberg nur hauchdünn mit zwei Punkten die Nase vorn. Es dürfte also wieder ein heißer Tanz werden an diesem Samstag um 20 Uhr beim TSV Abensberg. Die Heimsiege gegen den Tabellenzweiten, TB Regenstauf, und gegen den Tabellenvierten, VfL Volkach, in der Vorrunde sagen alles über die Heimstärke des Tabellenfünften aus. Aber die VC-Jungs wissen um die Bedeutung dieses Auftaktspiels zu Beginn der Rückrunde. Ein Sieg wäre sicher wieder ein großer Motivationsschub, wie schon zu Beginn der Saison.

Mit fünf Trainingseinheiten in den vergangenen sieben Tagen haben sie sich deshalb intensiv auf das schwere Rückrundenprogramm vorbereitet. Schließlich wollen sie ja noch möglichst lange den „Platz an der Sonne“ behalten. (age)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht