MyMz

Fußball

Die DJK ist im Pokal gefordert

Gebenbach muss bei der SpVgg Hankofen-Hailing antreten. Mit einem Sieg könnte die DJK neues Selbstvertrauen tanken.

In der ersten Runde des Pokals gastiert die DJK Gebenbach (in Grün) bei der SpVgg Hankofen-Hailing. Foto: Jeff Fichtner
In der ersten Runde des Pokals gastiert die DJK Gebenbach (in Grün) bei der SpVgg Hankofen-Hailing. Foto: Jeff Fichtner

Gebenbach.Nach dem bitteren 3:3-Unentschieden am vergangenen Wochenende bei der SpVgg Ansbach, bei dem Gebenbach eine Drei-Tore-Führung aus der Hand gab, ist die Mannschaft von Trainer Faruk Maloku am heutigen Mittwochabend (18.30 Uhr) erneut gefordert. In der ersten Runde des Toto-Pokals auf Verbandsebene trifft die DJK dabei auswärts auf die SpVgg Hankofen-Hailing aus der Bayernliga Süd.

In der Liga will es bei den Gebenbachern nach wie vor noch nicht so richtig rund laufen. Zwar gelang der DJK nach den beiden Auftaktniederlagen gegen Großbardorf und Abtswind beim 1. FC Sand endlich der ersehnte erste Saisonsieg, doch am vergangenen Wochenende gab es prompt den nächsten Dämpfer: Nachdem sich Malokus Mannschaft bereits in der ersten Halbzeit mit einem guten Auftritt eine souveräne 3:0-Führung erspielte und eigentlich schon wie der sichere Sieger aussah, schlug Ansbach eiskalt zurück. Innerhalb der letzten beiden Minuten der ersten Halbzeit kämpfte sich die Spielvereinigung wieder auf 2:3 heran, um dann in der Schlussphase per Foulelfmeter noch zu einem Unentschieden zu kommen.

Für Gebenbach blieb es somit nach vier Spielen in der Bayernliga Nord bei bislang lediglich einem Saisonsieg. Dem Vorjahresvizemeister scheint noch immer die lange Relegation in den Knochen zu stecken.

Auch Hankofen tut sich schwer

Allerdings startete auch Hankofen-Hailing nur zäh in die neue Spielzeit der Bayernliga Süd. Die Mannschaft von Coach Gerad Huber musste sich im Auftaktspiel gegen den FC Ismaning zu Hause mit 0:2 geschlagen geben, danach folgten ein 1:1-Unentschieden gegen den TSV Nördlingen sowie eine 0:2-Pleite beim TSV Landsberg. Am vergangenen Wochenende erkämpfte sich das Team aus dem Landkreis Straubing-Bogen dann aber endlich den ersten Saisonsieg. Gegen den Aufsteiger SV Donaustauf setzte sich Hankofen mit 3:1 durch. Mit vier Punkten rangiert Gebenbachs Gegner somit aktuell auf dem 14. Tabellenplatz der Süd-Staffel.

Die DJK dümpelt in der Bayernliga Nord derzeit ebenfalls nur auf dem 14.Rang des Tableaus herum. Das Aufeinandertreffen im Pokal verspricht somit reichlich Spannung, denn zumindest auf dem Papier lässt sich im Vorfeld des Spiels kein Favorit ausmachen. Aufgrund der Qualität im Kader der DJK müssen sich die Gäste in Hankofen jedenfalls nicht verstecken, denn vor allem in der Offensive zeigte Malokus Mannschaft zuletzt wieder über weite Strecken die gewohnte Leistung.

Gebenbach ist gewarnt

Im Pokal wird es aber vor allem auch auf die Defensive der Gebenbacher ankommen. Schließlich verfügt auch Hankofen-Haindling über einen durchaus gefährlichen Angriff. Einen ähnlichen Fauxpas wie in Ansbach muss Gebenbach dabei tunlichst vermeiden, um nicht wieder nach einem solch deutlichen Vorsprung unter die Räder zu geraten.

Nach dem Pokalspiel bleibt Malokus Elf im Übrigen nur wenig Zeit zum Verschnaufen, denn bereits am kommenden Samstag geht es für die DJK in der Liga zum Aufsteiger FC Viktoria Kahl. Gegen diesen könnte Gebenbach mit einer entsprechenden Leistung endgültig wieder in die Spur finden.

Der Gegner der DJK

  • Spieler: In der Offensive stellt Tobias Richter den aktuell gefährlichsten Spieler dar. Der 29-jährige Angreifer erzielte bislang zwei Saisontore.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht