MyMz

Amberg

Die Wild Lions sind in Selb haushoher Favorit

Zum Jahresabschluss geht der ERSC Amberg in der Eishockey-Landesliga nochmals auf Reisen.

Vor Wochenfrist hat der ERSC Amberg (in rot-weißen Trikots) den VER Selb mit 15:0 abgefertigt. Beim Spiel am Sonntag in Selb sind die Löwen haushoher Favorit. Foto: Brückmann
Vor Wochenfrist hat der ERSC Amberg (in rot-weißen Trikots) den VER Selb mit 15:0 abgefertigt. Beim Spiel am Sonntag in Selb sind die Löwen haushoher Favorit. Foto: Brückmann

Amberg.Allerdings ist es im Vergleich zu den meisten Auswärtsspielen von der Entfernung her eher ein Kurztrip, wenn die Löwen am Sonntag, 18 Uhr, in der Selber Netzsch-Arena antreten.

Beim VER Selb 1b ist die Mannschaft von Coach Dirk Salinger – bei allem Respekt vor dem Gegner – haushoher Favorit. Die Wölfe sind abgeschlagenes Schlusslicht in der Tabelle und haben erst Freitag vor einer Woche mit 0:15 eine fürchterliche Klatsche in Amberg bezogen. Allerdings spielt dieses Resultat für die Oberfranken keine besondere Rolle und wohl auch nicht das Ergebnis vom morgigen Aufeinandertreffen. Die Teilnahme an der Abstiegsrunde ist schon seit Beginn der Saison eingeplant und wie schon in den Jahren davor soll am Ende dann doch wieder der Klassenerhalt stehen.

Aus Sicht der Amberger Wild Lions will man die Punkte aus Selb mitnehmen, aber es sollen nach Möglichkeit auch Verletzungen oder große Strafen vermieden werden. Dem glaubt man am ehesten entgegenwirken zu können, wenn man die letzten Begegnungen diszipliniert, clever und seriös absolviert. Mit einem Erfolg werden die eigenen Chancen auf den Gruppensieg erhöht. Damit würde es zwar nicht zu dem von vielen erhofften Duell mit Bayernliga-Schlusslicht Pegnitz kommen, aber als Vorrundenmeister stünde in der Verzahnungsrunde nur ein einziges Freitagsauswärtsspiel auf dem Plan – ein nicht zu unterschätzender Vorteil für berufstätige Spieler. (apg)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht