MyMz

Gebenbach

Die Wochen der Wahrheit

DJK Gebenbach möchte nach drei Niederlagen in Großbardorf zurück in die Erfolgsspur. Der Gegner ist allerdings gut in Form.
von Pascal Edenhart

Die DJK Gebenbach (in Blau) hofft beim TSV Großbardorf auf einen Überraschungscoup.  Foto: Jeff Fichtner
Die DJK Gebenbach (in Blau) hofft beim TSV Großbardorf auf einen Überraschungscoup. Foto: Jeff Fichtner

Gebenbach.Für die DJK Gebenbach beginnen nun die Wochen der Wahrheit. Nach drei Niederlagen in Serie rutschte die Maloku-Elf zuletzt langsam in die gefährliche Zone und muss den Kampf ums Überleben nun annehmen. Nachdem man sich über das spielfreie Wochenende noch einmal sammeln konnte, stehen nun bis zur Winterpause vier extrem wichtige Partien an. Auswärts beim TSV Großbardorf steht am heutigen Samstag (14 Uhr) bereits der auf dem Papier anspruchsvollste Gegner auf dem Programm der DJK.

Nachdem man bei der 1:3-Heimniederlage gegen Bayern Hof noch an den eigenen Nerven scheiterte, war in den beiden darauffolgenden Spielen ein echter Klassenunterschied zu erkennen. Die Art und Weise, mit der die DJK gegen die Topmannschaften aus Eltersdorf und Vilzing verlor, zeigte noch einmal auf, was längst kein Geheimnis mehr war: Von der Dominanz aus der letzten Saison ist nur noch wenig übrig. Lange hatte man als Außenstehender die Hoffnung, dass der Knoten platzen würde und sich das Team von Faruk Maloku doch noch im oberen Tabellendrittel einpendeln würde. Immer wieder blitzte das Vermögen der unbestritten guten Bayernligamannschaft auch auf, doch zu einer echten Serie kam es nie.

Großbardorf mit Rückenwind

Auf der anderen Seite steht hingegen ein Verein, der mit der laufenden Saison absolut zufrieden sein kann. Auf Platz fünf der Tabelle hat der TSV Großbardorf zwar genauso wenig mit Aufstieg wie mit dem Abstieg zu tun, doch zumindest konnte man sich als fester Bestandteil des oberen Tabellendrittels etablieren. Beim 4:2-Erfolg gegen die DJK Vilzing zeigten die Gallier, wie die Truppe von André Betz genannt wird, was in ihnen steckte und fügte dem aktuellen Tabellenzweiten die zweite Niederlage der Spielzeit zu. Die Favoritenrolle der Unterfranken ist demnach auf keinen Fall von der Hand zu weisen, zumal man nach zuletzt zwei Siegen gegen Sand und Ansbach mit ordentlich Rückenwind in die Begegnung gehen wird.

Den TSV als gestandenen Bayernligisten zu bezeichnen, wäre schon fast eine Untertreibung. Der Verein spielt – abgesehen von einem kurzen Regionalliga-Intermezzo – seit 2003 ununterbrochen in der Bayernliga. Sollte das Team nicht leistungstechnisch einbrechen, wäre dies sogar der achte einstellige Tabellenplatz in Folge.

Ähnlich wie die DJK geht der TSV Großbardorf durchaus verletzungsgeplagt in die Begegnung. Besonders im Blick dürfte die Maloku-Elf jedoch den Kapitän der Gastgeber haben. Simon Snaschel, der bei Schweinfurt bereits Regionalligaerfahrung sammeln konnte, ist mit 13 Treffer nämlich zweitbester Schütze der Liga.

DJK im Abstiegskampf

Für Faruk Maloku war die Situation nach der jüngsten Niederlage vor zwei Wochen klar: „Wir müssen uns jetzt auf den Abstiegskampf einschwören.“ Es ginge vor allem darum, die völlig neue Situation mental anzunehmen und den Kampf in den Vordergrund zu stellen. Auch glaubt der Trainer, dass es in den kommenden Partien gegen die direkten Konkurrenten auf Nuancen ankommen wird. „Ich denke nicht, dass wir in einem der Spiele klar besser sein werden. Die anderen haben den Vorteil, dass sie vom Kopf her schon lange im Abstiegskampf angekommen sind“, so Maloku.

Die heutige Begegnung gegen den TSV Großbardorf steht allerdings noch unter einem anderen Stern. Die Gastgeber können als Favorit befreit aufspielen, die DJK Gebenbach lauert auf die Überraschung. Ein Erfolg wäre so kurz vor den direkten Duellen mit Abtswind, Sand und Ansbach jedenfalls von unermesslichem Wert.

Abstiegskampf

  • Relegation:

    Auf den beiden verbleibenden Relegationsplätzen befinden sich im Moment der 1. FC Sand und die DJK Don Bosco Bamberg mit jeweils 17 Punkten. Gebenbach steht mit vier Zählern mehr auf dem Konto auf Rang elf.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht