MyMz

Fußball

DJK gelingt Befreiungsschlag

Trotz Unterzahl finden die Gebenbacher beim Aufsteiger zurück in die Erfolgsspur und besiegen den FC Viktoria Kahl mit 2:1.
Von Pascal Edenhart

Am aus Burglengenfeld gekommenen Angreifer Benjamin Epifani (vorne rechts, Nr. 17) führt schon nach wenigen Spielen für Gebenbach fast kein Weg vorbei – er traf auch diesmal. Foto: Jeff Fichtner
Am aus Burglengenfeld gekommenen Angreifer Benjamin Epifani (vorne rechts, Nr. 17) führt schon nach wenigen Spielen für Gebenbach fast kein Weg vorbei – er traf auch diesmal. Foto: Jeff Fichtner

Gebenbach.Es ist ein Sieg, der mehr wert ist als nur drei Punkte. Das Gastspiel beim FC Viktoria Kahl zeugte nämlich nicht nur von unbändigem Willen, sondern vor allem auch von starkem Zusammenhalt im Team. Für die DJK trafen beim 2:1 Benjamin Epifani und Fabio Pirner, der nach seiner Galavorstellung unter der Woche im Pokal weiterhin auf der Welle des Erfolges reitet.

Auf dem Papier war die Begegnung ein sehr ungleiches Duell. Auf der einen Seite der Aufsteiger, der zwar zuletzt mit 1:8 unterging, sich im nächsten Anlauf jedoch den ersten Sieg sichern konnte. Auf der anderen Seite das Team von Faruk Maloku, das vor einigen Wochen noch an der Tür zur Regionalliga klopfte, in der aktuellen Spielzeit jedoch noch den Erwartungen hinterherhinkt.

Es dauerte keine fünf Minuten, ehe der Matchplan über den Haufen geworfen werden musste. Nach einem langen Ball in die Spitze erlaubte sich Kapitän und Abwehrchef Julian Ceesay einen ungewohnten Schnitzer und konnte seinen Fehler nur noch per Notbremse ausbügeln. Die logische Konsequenz: Platzverweis. In der Folge musste Maloku umstellen und brachte Biermeier für Haller.

Epifani erzielt Führungstreffer

Von nun an überließ man naturgemäß den Gastgebern den Ball und beschränkte sich auf Konter. Kahl war mit dieser ungewohnten Situation jedoch sichtbar überfordert. So ging Viktoria-Abwehrspieler Kutzop im Spielaufbau ohne Not in einen Zweikampf mit Timo Kohler, der sich den Ball erkämpfte und Benjamin Epifani in Szene setzte. Dieser ließ sich weder von drei Gegenspielern noch vom gegnerischen Schlussmann stoppen und brachte die DJK Gebenbach in Führung (15.).

Die Antwort der Gastgeber ließ aber nicht lange auf sich warten. Einen der wenigen guten Angriffe mit anschließender Hereingabe vollendete Stefan Kresovic am kurzen Pfosten (23.). Bis auf einen ordentlichen Freistoß von Fabio Pirner (37.) blieben die Minuten bis zum Pausentee größtenteils ereignislos.

Auch der Beginn des zweiten Durchgangs hatte einen echten Aufreger parat. Nach stiefmütterlichen Zweikampfverhalten des Gegenspielers setzte sich Timo Kohler auf links außen durch, zog in den Strafraum und konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Der erst 18-jährige Fabio Pirner, der nach seinem Dreierpack im Pokal vor Selbstvertrauen strotzen muss, schnappte sich die Kugel und verlud den Keeper im Stile eines alten Hasen (49.). Der erneute Führungstreffer verteilte die Rollen für die restliche Spielzeit klar und deutlich. Kahl rannte an, Gebenbach hielt dagegen.

Doppelte Unterzahl der DJK

Im Vergleich zum ersten Durchgang änderte sich das Bild jedoch kaum. Die DJK Gebenbach verteidigte tapfer, während der Heimmannschaft schlichtweg die Kreativität fehlte. Großchancen blieben demnach weiterhin Mangelware.

In der Schlussphase keimte allerdings noch einmal Hoffnung auf. Nachdem Fabio Pirner nach einem Pfiff für den Geschmack des Schiedsrichters zu lange weiterspielte, sah er die Ampelkarte (88.). Doch auch in doppelter Überzahl gelang den Gastgebern keine gefährliche Aktion mehr, so dass die Partie mit einem nicht unverdienten 2:1-Auswärtssieg zu Ende ging. Am kommenden Samstag gilt es für die DJK Gebenbach, den Positivtrend im Heimspiel gegen den gut in die Saison gestarteten Aufsteiger ASV Cham zu bestätigen.

DJK Gebenbach

  • Tabellensituation:

    Nach dem Sieg hat die DJK Gebenbach nun sieben Punkte auf dem Konto und verlässt damit die Abstiegsränge.

  • Traumlos:

    Nach dem Last-Minute-Sieg im Verbandspokal gegen Hankofen-Hailing fand im Anschluss die Auslosung für die nächste Runde statt. Kommende Woche (20./21. August) trifft man auf den ehemaligen Bundesligisten FC Ingolstadt 04.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht