MyMz

Bayernliga

Ein Sieg gegen Kahl ist Pflicht

Gebenbach gastiert beim unterfränkischen Aufsteiger und steht unter Zugzwang. Die Aufgaben werden danach nicht leichter.

  • Gegen Viktoria Kahl wird es vor allem auf die Chancenverwertung der Gebenbacher Offensive um Nico Becker (in Blau) ankommen. Foto: Jeff Fichtner/Archiv

Gebenbach.Nach dem knappen

3:2-Auswärtssieg gegen die SpVgg Hankofen-Heiling am vergangenen Mittwoch im Toto-Pokal steht die DJK Gebenbach an diesem Samstag bereits erneut in der Pflicht: Um 16 Uhr gastiert die Mannschaft von Trainer Faruk Maloku zum siebten Saisonspiel der Fußball-Bayernliga Nord beim Aufsteiger FC Viktoria Kahl – für Gebenbach eine vermeintlich einfache Aufgabe.

Die Unterfranken stehen mit vier Punkten aus sechs Spielen derzeit auf dem vorletzten Platz des Tableaus. Während sich Kahl in den ersten Partien der Saison noch gut schlug, setzte es vor zwei Wochen die bis dato höchste Niederlage. In den ersten beiden Partien gegen den TSV Abtswind (1:2) und den SV Seligenporten (0:1) hielt Viktoria über weite Strecken gut mit und zeigte vor allem Defensiv Stärken. Im Angriff dagegen fehlte es an der nötigen Durchschlagskraft, was sich im dritten Saisonspiel gegen den 1. FC Sand änderte. Mit einem 1:1-Unentschieden sicherte sich das Team von Coach Nils Noe den ersten Punkt in der Bayernliga. Nach dem kleinen Erfolgserlebnis wurde Kahl aber schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht: Zunächst setzte es eine 0:1-Niederlage beim TSV Karlburg, während der englischen Woche fertige die SpVgg Ansbach den Aufsteiger auf eigenem Platz mit 8:1 ab. Im letzten Saisonspiel zeigte Kahl allerdings wieder eine Reaktion und setzte sich überraschend souverän mit 2:0 gegen die DJK Don Bosco Bamberg durch und feierte so den ersten Bayernliga-Sieg der Vereinsgeschichte – zwei Tage später unterlag der FC allerdings im Pokal gegen den Bezirksligisten TV Wasserlos (1:4).

Kahl setzt viel auf die Defensive

Gebenbach trifft somit auf ein Team, das im bisherigen Saisonverlauf zwei völlig unterschiedliche Gesichter zeigte und daher nur schwer auszumachen ist. Klar ist, dass Kahl aus einer tiefstehenden Defensivreihe heraus agiert und dem Gegner gern das Kommando überlässt. Mit einer jungen Offensive setzt der Aufsteiger dazu vor allem auf schnelle Gegenstöße, mit denen Noes Team zum Erfolg finden will. Für die DJK, die das Spiel gegen die Unterfranken in die Hand nehmen wird, kommt es daher insbesondere auf ein schnelles Umschalten von der Offensiv- in die Defensivbewegung an, um sich nicht von Kontern überrumpeln zu lassen.

Gebenbach kann nach den letzten drei Pflichtspielen durchaus selbstbewusst zum derzeitigen Tabellenvorletzten reisen. Gegen Sand bewies Malokus Team Moral und erkämpfte sich in den Schlussminuten einen 4:2-Sieg. Das 3:3-Unentschieden nach 3:0-Führung machte Malokus Team am vergangenen Mittwoch im Pokal gegen Hankofen wieder wett. Nach einem 1:2-Rückstand drehte die DJK die Partie und sicherte sich mit einem 3:2-Sieg den Einzug in die nächste Runde.

Schwierige Wochen für die DJK

Gegen Kahl soll nun der zweite Saisonsieg her, nicht zuletzt, um sich vor den schwierigen Aufgaben in den kommenden Wochen ein kleines Polster zu verschaffen. Denn: Mit den Partien gegen den bislang stark aufspielenden Aufsteiger ASV Cham und gegen den ATSV Erlangen-Bruck wird es für Gebenbach nicht einfacher. Am 31. August steht dann das prestigeträchtigste Spiel an. Im Derby lädt die DJK den Kontrahenten aus Ammerthal. Wenn das erklärte Ziel, erneut oben in der Tabelle mitzumischen, erreicht werden soll, darf sich Gebenbach trotz der schweren Gegner nicht mehr viele Fehler erlauben.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht