MyMz

Hirschau

Erneuter Sieg nach großer Aufholjagd

Die Rot-Weißen aus Hirschau gewannen das Spitzenspiel der 2. Bundesliga mit 3582:3571 Holz und 5:3 Punkten.

Patrick Krieger holte den dritten Punkt für RW Hirschau. Foto: abm
Patrick Krieger holte den dritten Punkt für RW Hirschau. Foto: abm

Hirschau.Die Rot-Weißen aus Hirschau gewannen das Spitzenspiel der 2. Kegel-Bundesliga, in dem sich der Erste aus Hirschau und der Tabellendritte SKK Gut Holz Zeil gegenüber standen, nach toller Aufholjagd des Schlusstrios mit 3582:3571 Holz und 5:3 Punkten.

Michael Oettl konnte mit vier sehr guten Durchgängen voll und ganz überzeugen, musste sich aber zu jeder Zeit den wütenden Angriffen seines Gegners, Marcus Werner, erwehren. Am Ende reichte es für ihn mit 2:2 Punkten und 623:602 Holz, und der erste Mannschaftspunkt wanderte auf die Seite der Hirschauer.

Bei Bastian Baumer lief an diesem Tag so gar nichts, so standen am Ende indiskutable 532 Holz an der Anzeigentafel. Dass man mit so einem Ergebnis nichts ernten kann, war klar und folgerichtig musste er den Mannschaftspunkt an den Zeiler Olaf Pfaller mit 532:560 Holz und 1:3 Punkten abgeben.

Der Dritte am Start, Alexander Held, konnte nie richtig Druck gegen Marco Endres aufbauen. Er spielte drei Durchgänge gut mit, doch im letzten Durchgang konnte er dem nun wie entfesselt auf Weltklasse-Niveau spielenden Zeiler (189er Bahn) nicht mehr folgen, daher musste auch Alexander seinen Mannschaftspunkt mit 587:627 Holz und 1:3 Punkten abgeben.

Mit einem Zwischenstand von 1:2 und 47 Holz Rückstand ging nun das Schlusstrio auf die Bahnen. Robert Rösch konnte sich mit 597:555 Holz und 3:1 Punkten ohne große Mühe gegen seinen Gegenüber, Patrick Löhr, durchsetzen und holte den zweiten Mannschaftspunkt für Rot-Weiß.

Patrick Krieger, anfangs mit leichten Schwierigkeiten, zeigte dann gerade auf der so wichtigen letzten Bahn tollen Kegelsport und konnte am Ende seinen Kontrahenten Holger Jan mit 618:600 Holz und 2:2 Punkten niederringen und den dritten Mannschaftspunkt für sein Team einfahren.

Daniel Rösch, zu alter Stärke zurückgekehrt, zeigte erneut ein tolles Spiel, musste sich aber mit der letzten Kugel dem Tagesbesten Bastian Hopp mit nur zwei Holz beugen. Mit 625:627 Holz und 2:2 Punkten ging dann der letzte Mannschaftspunkt an den 1. SKK Gut Holz Zeil.

Doch gerade im letzten Satz zeigten die Hirschauer dem lautstarken Publikum, was mit Kampfgeist und absoluten Siegeswillen möglich ist. Denn trotz harter Gegenwehr konnte der 47 Holz Rückstand in einen Sieg mit elf Holz Vorsprung umgewandelt werden, da die zwei Mannschaftspunkte für das bessere Gesamtergebnis auf die Seite von Rot-Weiß Hirschau wanderten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht