MyMz

Schiesssport

Gold und Silber für Ferdinand Stipberger

Doppelerfolg: Der gebürtige Schwandorfer ist Deutscher Meister im Luftgewehrschießen und Vizemeister an Kleinkaliber

Ferdinand Stipberger ist Deutscher Meister geworden. Foto: Ludwig Dirscherl
Ferdinand Stipberger ist Deutscher Meister geworden. Foto: Ludwig Dirscherl

München.Mehr als zufrieden ist der Schütze Ferdinand Stipberger bei den Deutschen Meisterschaften im Sportschießen. Nach Silber am Freitag holte er am Samstag auch noch Gold mit dem Luftgewehr. Hartes Training, langjährige Erfahrung und das Quäntchen Glück gehören dazu, um Deutscher Meister zu werden.

Der 47-jährige Realschullehrer aus Lappersdorf startete bei den Herren II und gewann eine weitere Medaille für den Oberpfälzer Schützenbund. In der Disziplin Kleinkaliber 3x40 holte Stipberger am ersten Tag die Silbermedaille für Hubertus Knölling.

Ferdinand Stipberger mit seiner Goldmedaille. Foto: Ludwig Dirscherl
Ferdinand Stipberger mit seiner Goldmedaille. Foto: Ludwig Dirscherl

Am Samstag ging er mit dem Luftgewehr für den Schützenverein Ehenbachtaler Holzhammer an den Start. 60 Schuss waren auf der Olympiaschießanlage zu absolvieren. Mit Serien 104,3; 101,1; 104,9; 102,8; 101,2; 103,2/Gesamt 617,4 Ringen gewann er klar den Deutschen Meistertitel. Letztes Jahr schoss der gebürtige Schwandorfer (615,8) Ringe und konnte somit den Deutschen Meistertitel erfolgreich verteidigen.

In der Königsdisziplin Kleinkaliber 3x40 qualifizierte sich der 47-jährige Realschullehrer, heuer zum zweiten Mal in der Klasse Herren II. Im Vorjahr schoss er bei der DM 1152 Ringe und gewann die Bronzemedaille. Heuer übertraf er das Gesamtergebnis und schoss 1161 Ringe.

Stipberger hatte beim Wettkampf gute Witterungs- und Lichtbedingungen. Er ging auch in dieser Disziplin für Hubertus Knölling an den Start und schoss 388 Ringe im kniend Anschlag, es folgten 395 Ringe im Liegen und 378 Ringe im letzten stehend Durchgang. Stipberger freute sich über die Medaille, liegend wäre vielleicht noch mehr drin gewesen, so der ehemalige Weltmeister.

Lobend äußerte er sich über die Siegerin Sonja Pfeilschifter (Fürth), die mit hervorragenden 1177 Deutsche Meisterin wurde. Bronze ging an Michael Klein (Fenken) mit 1156 Ringen. Bei den Herren I belegten die Schützen Michael Buchbinder (1153/18. Platz), Patrick Kurz (1151/22.) und Peter Hecht (Neumühle) den 27. Rang. (gdl)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht