MyMz

Amberg

Hummel wird Vizemeister in der AK 40

Matthias Hummel vom TTSC Kümmersbruck ist Bayerischer Vizemeister der Senioren AK 40 im Tischtennis.

Matthias Hummel erspielte sich in Ochsenfurt den Titel des Bayerischen Vizemeisters. Foto: srg/Archiv
Matthias Hummel erspielte sich in Ochsenfurt den Titel des Bayerischen Vizemeisters. Foto: srg/Archiv

Amberg.Bei den Titelkämpfen in Ochsenfurt unterlag der Kümmersbrucker Landesligaspieler im Finale gegen Martin Pachatz mit 1:3. Im Doppel wurde er an der Seite seines Bruders Markus Dritter. Neben den beiden waren mit Ignaz Berger (TTSC Kümmersbruck) in der AK 60 und Wilhelm Ferschl (TuS Rosenberg) in der AK 70 noch zwei weitere Aktive aus der Region Amberg dabei.

Matthias Hummel blieb in seiner vierköpfigen Vorrundengruppe ohne Niederlage und wurde somit Erster. Trotz einer Niederlage gegen Christian Fürst (TSV Schwabmüchen) sicherte sich auch Markus Hummel den ersten Platz. Beide zogen als Gesetzte in die Endrunde ein. Matthias Hummel traf dort nach Freilos in Runde eins auf den Schwabausener Fürst, gegen den er vier Sätze zum Sieg und zum Einzug ins Halbfinale benötigte. In der Runde der letzten Vier traf er mit Marcus Taeffner (TB/ASV Regenstauf) auf einen alten Bekannten. Mit einem 11:8, 9:11, 11:8 und 11:8 zog der TTSC-Spieler ins Finale ein. Sein Finalgegner hieß Martin Pachatz (SpVgg Erdweg). Trotz knapp gewonnenem zweiten Satz musste er sich am Ende mit 7:11, 12:10, 4:11, 2:11 geschlagen geben.

Markus Hummel bezwang nach Freilos in Runde eins und anfänglichen Schwierigkeiten Jochen Hein (TSV Arnshausen) mit 8:11, 11:5, 11:7 und 11:9. Im folgenden Halbfinale kam für Markus Hummel das Ende. Gegen den späteren Meister Martin Pachatz unterlag er mit 6:11, 11:9, 5:11 und 9:11.

Im Doppel der AK 40 galten Matthias und Markus Hummel als Nummer eins der Setzliste zu den Favoriten. Nach Freilos in Runde eins erwies sich das Duo Willebold Göppel/Michael Frick (FC Memmingen/TV Bad Tölz) beim 11:3, 11:3 und 11:6 als leichte Hürde. Überraschend kam im Halbfinale gegen Peter Braun/Jochen Hein (DJK Niedersteinbach/TSV Arnshausen) mit 9:11, 7:11, 11:8, 11:7 und 6:11das Aus. Markus Hummel scheiterte als Titelverteidiger im Mixed an der Seite von Katja Bussmann (DJK Versbach) im Viertelfinale. Matthias Hummel, der Alexandra Kaiser (TTC Landweid) zugelost bekommen hatte, musste bereits in Runde eins die Segel streichen. Das gleiche Schicksal ereilte im Einzel der AK 60 Ignaz Berger (TTSC Kümmersbruck). Er unterlag Reinhold Braun (DJK Kleinwallstadt). Im Doppel schied er in Runde zwei mit Gerhard Allert (ASV Fronberg) gegen die Paarung Armin Ufert/Jürgen Fietz (DJK Sparta Noris Nürnberg) aus.

Wilhelm Ferschl (TuS Rosenberg) blieb in der Vorrunde der AK 70 ohne Satzgewinn. Im Doppel besiegte er zusammen mit Werner Scharf (TuS Dachelhofen) das Duo Alexander Braidt/Gerhard Witt (TSV München-Ost/TSV Dachau). Gegen die späteren Vizemeister Walter Bachmann/Harald Sack (TSV Georgensgmünd/SC Schwabach) war mit 1:3 Endstation. (abg)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht