MyMz

Amberg

Letzte Hürde zur „Perfect Season“

Um die sogenannte „perfekte Saison“ – also eine reguläre Spielzeit ohne Niederlage – abzuschließen, müssen die Amberg Mad Bulldogs am Sonntag beim Tabellenvorletzten in Ansbach ran.

Die Amberg Mad Bulldogs führen die Tabelle an. Foto: Julie Harrer
Die Amberg Mad Bulldogs führen die Tabelle an. Foto: Julie Harrer

Amberg.Auf dem Papier eine machbare Aufgabe, jedoch müssen die Vilsstädter auf einige Leistungsträger verzichten. Mit Hinblick auf die nahenden Playoffs und gerade das Aufeinandertreffen im heimischen Stadion am Schanzl gegen Weiden am Samstag, 10. August, werden die Bulldogs einige angeschlagene Stammkräfte zu Hause lassen müssen. Am schwerwiegendsten trifft den Spitzenreiter der Landesliga Nord allerdings der Ausfall von Offensivwaffe Raeco Jackson. Der US-Amerikaner befindet sich aufgrund einer Magen-OP seit dieser Woche im Krankenhaus und wird somit auch definitiv für die beiden Playoffspiele ausfallen. Dass der Amberger Kader aber auch mehrere Ausfälle kompensieren und man trotzdem noch eine qualitativ hochwertige Mannschaft stellen kann, hat bereits das Spiel beim ärgsten Verfolger in Aschaffenburg gezeigt. Trotz des Fehlens einiger Leistungsträger drehten die Vilsstädter einen 0:14-Halbzeitrückstand in einen 21:14-Sieg.

Unterschätzen wird man die Ansbacher trotzdem nicht, lieferte man sich doch zwei extrem umkämpfte und enge Spiele im Vorjahr. Denn auch für die Mittelfranken gilt es, beim letzten Saisonheimspiel den eigenen Fans ein gutes Spiel zu bieten. Kick off ist um 15 Uhr in Ansbach.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht