MyMz

Löwen bekommen Wunschspieler

Vom Ligakonkurrenten ERV Schweinfurt Mighty Dogs wechselt Verteidiger Markus Babinsky zum ERSC Amberg.
Von Günter Passler

Hier noch im weißen Schweinfurter Trikot, künftig in den Farben des ERSC Amberg: Verteidiger Markus Babinsky Foto: Findelsberger/Passler
Hier noch im weißen Schweinfurter Trikot, künftig in den Farben des ERSC Amberg: Verteidiger Markus Babinsky Foto: Findelsberger/Passler

Amberg.Beim ERSC Amberg gab es bislang ausschließlich Vertragsverlängerungen zu vermelden, nun hat der Aufsteiger zur Eishockey-Bayernliga aber auch seinen ersten Neuzugang vorzuweisen – einen, der auf der Wunschliste stand. Vom Ligakonkurrenten ERV Schweinfurt Mighty Dogs wechselt Verteidiger Markus Babinsky zu den Wild Lions.

Der 30-Jährige wurde in seiner Heimatstadt beim EHC Nürnberg groß, spielte bei den „80ern“ schon in der Bayernliga, ehe er sich 2011 dem Höchstadter EC anschloss. Für die Alligators war er in acht Spielzeiten ein absolut zuverlässiger Abwehrmann, absolvierte unter anderem insgesamt 92 Oberligaspiele, einschließlich Relegation (34 Punkte, 160 Strafminuten), sowie 168 Bayernligapartien (63 Punkte/539 Strafminuten). Vor Beginn der letzten Spielzeit erfolgte der Wechsel nach Schweinfurt (34 Spiele, 8 Punkte,74 Strafminuten).

In der Saison 2016/2017 war Babinsky im Übrigen auch Teamkollege vom jetzigen ERSC-Coach Dan Heilman, der diesen Transfer nun besonders begrüßt: „Ein sehr guter Mann für uns“. Die speziellen Vorzüge des Verteidigers liegen im Zweikampf, wo ihm schon seine Körperstatur (1,93 m, 105 kg) einen entsprechenden Vorteil verschafft.

Noch mehr überzeugt „Babo“, wie ihn Fans und Mitspieler bei seinen Stationen nannten, durch seinen unbedingten Einsatz, seine Mentalität und den Fähigkeiten eines Führungsspielers. Schweinfurts Ex-Trainer Michael Dippold hob ihn in seiner Zeit dort persönlich hervor und hätte auch „gerne 15 von seiner Sorte in der Mannschaft“ gehabt.

Chris Spanger zeigte sich jedenfalls erleichtert ob des geglückten Transfers: „Markus ist mein Wunsch-Verteidiger. Ihn hatten neben uns sicherlich noch mehr Vereine auf dem Zettel“, so der sportliche Leiter des ERSC Amberg. Babinsky, der in Nürnberg als Sozialpädagoge arbeitet, wird bei den Amberger Löwen künftig die Rückennummer 73 erhalten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht