MyMz

Matthias Graf verstärkt DJK

Der Mittelfeldakteur wechselt nach Ammerthal. Jörg Gottfried übernimmt ab Herbst das Training.

Matthias Graf kommt zur DJK Ammerthal.  Archivfoto: Florian Würthele
Matthias Graf kommt zur DJK Ammerthal. Archivfoto: Florian Würthele

Amberg-Sulzbach.Auch wenn der Ball in allen Fußballligen derzeit ruht, die Planungen für die neue Saison laufen unentwegt weiter. So präsentiert Fußball-Bayernligist DJK Ammerthal den ersten Neuzugang für die Saison 2020/21. Dabei ist es Sportdirektor Tobias Rösl gelungen, mit Matthias Graf vom Landesligisten SC Ettmannsdorf, einen Spieler zu verpflichten, der bereits auf eine beachtliche Fußballer- Karriere zurückblicken kann.

Nach seiner Juniorenzeit, unter anderem beim SSV Jahn Regensburg, wechselte der damals 18-Jährige 2011 zum ASV Burglengenfeld (86 Spiele) mit dem Graf den Durchmarsch von der Bezirksliga bis in die Bayernliga schaffte. Ab der Saison 2015/16 schnürte der 1,89 Meter große Linksfuß seine Stiefel für die DJK Vilzing. Dort absolvierte der mittlerweile 26-Jährige insgesamt 111 Bayernligaspiele und reifte im zentralen Mittelfeld zu einem Führungsspieler heran. Aus beruflichen Gründen war der Teublitzer gezwungen, etwas kürzer zu treten. Im Rahmen seines Referendariats als Lehrer im Landkreis Amberg-Sulzbach spielte er in der Saison 2019/20 etwas weniger und heuerte dafür beim Landesligisten SC Ettmannsdorf an.

Erfahrung für junges Team

Dass es dort nur ein Gastspiel werden sollte, stand für ihn lange vorher fest: „Nach meinem berufsbedingten Wechsel von der Bayernliga in die Landesliga war für mich von Anfang an klar das ich über kurz oder lang wieder in der Bayernliga auflaufen möchte. Die DJK Ammerthal ist seit vielen Jahren eine Top-Adresse bei uns in der Oberpfalz und somit war nach einer Anfrage für mich relativ schnell klar, wie es bei mir in fußballerischer Hinsicht weitergehen soll“ sagte Graf.

Trainerwechsel

  • Beförderung

    : Jörg Gottfried übernimmt ab der Saison 2020/21 die erste Mannschaft des DJK Ammerthal. Damit rückt der 48-jährige zum Bayernligatrainer auf, nachdem er in der laufenden Saison die zweite Mannschaft in der A-Klasse betreut.

  • Nachfolge

    : Als Coach der zweiten Mannschaft wurde Stephan Hensel neu besetzt. Der ehemalige Torwart war vier Jahre lang Trainer bei Germania Amberg und stand zuletzt beim 1. FC Neukirchen unter Vertrag. Dort erhielt er nun die Freigabe für die kommende Saison. Der 45-jährige Familienvater will beim DJK Ammerthal II an seine bisherigen Erfahrungen anknüpfen: „Ich freue mich auf diese neue Aufgabe und bin überzeugt, meinen Beitrag mit einzubringen um die Mannschaft weiterzuentwickeln“ sagt Stephan Hensel. Entscheidend waren für Sportdirektor Rösl „seine langjährigen Trainertätigkeiten“.(abd)

„Mich haben das große Interesse und die guten Gespräche mit dem sportlichen Leiter Tobias Rösl überzeugt. Das Konzept, das in Ammerthal verfolgt wird, gefällt mir außerordentlich. Ich werde versuchen, meine Erfahrung in die junge Truppe miteinzubringen“. Rösl gab, nach Klärung der Trainerfrage für die Saison 2020/21 in Ammerthal, weitere Personalentscheidungen bekannt. Neben Torhüter Christopher Sommerer einigten sich auch Konstantin Keilholz, Daniel Gömmel und Jonas Weigert auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung. Letzterer war nach seinem im Juni 2019 erlittenen Kreuzbandriss gerade erst wieder genesen. Das Quartett hat sich nun durch längerfristige Verträge weiter an den Verein gebunden.

Personalplanung vor Abschluss

Torwart Josef Bäuml und Florian Fruth verlängerten zunächst bis 2021. „Weitere Gespräche stehen kurz vor einem finalen Abschluss, so dass wir in Kürze wohl Vollzug vermelden können,“ sagt Rösl und appelliert an die Grundfeste des Vereins: „Ziel ist es auch weiterhin den positiven Charme eines Dorfvereins nicht zu verlieren. Dabei soll unter anderem auch die Geselligkeit vor und nach den Spielen nicht zu kurz kommen. Wir werden alles daran setzen, damit das ganze Drumherum passt. Was oberste Priorität hat: mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln weiter versuchen, zur neuen Saison eine wettbewerbsfähige Truppe auf die Beine zu stellen“ sagte Rösl abschließend. (abd)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht