MyMz

Tischtennis

Mittelschüler verpassen das Podium

Das Aus kommt für die Amberger in Runde drei des Oberpfalzfinales.

Die Tischtennisspieler der Dreifaltigkeitsschule vertraten die Stadt Amberg. Die Schulleitung Udo Leitz (5. v. l.) und Florian Fuchs (7. v. l.) beglückwünschten ihre Schüler und Betreuer Thomas Gebele (3. v. r.) Foto: Gebele
Die Tischtennisspieler der Dreifaltigkeitsschule vertraten die Stadt Amberg. Die Schulleitung Udo Leitz (5. v. l.) und Florian Fuchs (7. v. l.) beglückwünschten ihre Schüler und Betreuer Thomas Gebele (3. v. r.) Foto: Gebele

Amberg.Beim Tischtennis Oberpfalzfinale der Schulen haben die Jungs aus dem Dreifaltigkeitsviertel das Podium recht unglücklich verpasst. Trotz großen Kampfs und trotz Spielwitz mussten sie sich mit dem undankbaren vierten Platz und der „Blechmedaille“ zufriedengeben.

Als Sieger der Runde eins (Stadtmeister) und der Runde zwei (Regionalentscheid) qualifizierten sich die Jungen der Dreifaltigkeits-Mittelschule in der Altersklasse III/2 für das Bezirksfinale in Nittenau. Waren in den letzten Jahren immer zwei „Profi-Teams“ – mit Vereinsspielern – und zwei „Amateur-Mannschaften“ am Start, so liefen heuer drei Schulen mit Vereinsspielern auf, so dass die Amberger wenig Chancen hatten. Trotzdem forderten die Dreifaltigkeits-Mittel-Schüler ihre Gegner, die mit einem Kompliment – „ihr spielt auch gut“ – die gezeigte Leistung honorierten. In den neun Spielen verlor das Doppel zwei (Alsalehal/ Jomaa), das Einzel vier (Freis) und das Einzel sechs (Basha) äußert knapp mit 2:3. In weiteren drei Partien musste man sich nur mit 1:3 geschlagen geben, wobei erst in der Verlängerung einzelne Sätze verloren gingen, wie 12:14, 11:13, 10:12 und 9:11. Bezirkssieger wurde die Mittelschule aus Cham vor Neutraubling und Tirschenreuth.

Aufgrund des jüngeren Jahrganges können alle Schüler auch nächstes Schuljahr auflaufen, so dass Betreuer Thomas Gebele den Schülern zutraut, sich zu revanchieren. Schulleiter Udo Leitz dankte „seinen“ Jungs für ihr Engagement, und dafür, dass sie die Schule oberpfalzweit gut vertreten haben. Er gratulierte ihnen umso mehr auch zu einem guten vierten Platz im Bezirk. Für die Schule spielten: Gonsior Alexander, Alsalehal Ayoub, Jomaa Kheiri, Freis Arthur (alle G8b), Pauli Ronny (G8a), Basha Sarmad (G6b), Falkner Vinzenz (G8b), Khedher Kheder (G6c) und Pedenko Andrej (G8b).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht