MyMz

Judo

Scherer fährt zur „Süddeutschen“

Die Kümmersbrucker Kämpfer zeigen bei den Turnieren ausgezeichnete Leistungen.

Nils Rische, Quentin Dietrich, Lena Gottschalk und Peter Birgmann (vorne, von links) mit Betreuer Anna Birgmann, Tobias Käßner, Laura Sabisch und Magdalena Scherer (hinten, von links) Foto: Thomas Birgmann
Nils Rische, Quentin Dietrich, Lena Gottschalk und Peter Birgmann (vorne, von links) mit Betreuer Anna Birgmann, Tobias Käßner, Laura Sabisch und Magdalena Scherer (hinten, von links) Foto: Thomas Birgmann

Kümmersbruck.Im Abensberg trafen sich die Judoka der FU 18 und kämpften um die Titel bei der bayerischen Einzelmeisterschaft.

Magdalena Scherer vom JKC-Kümmersbruck war mit ihrem Coach und Motivator Kevin Bauer angereist, um die Qualifikation zur Süddeutschen Einzelmeisterschaft zu schaffen. In der Gewichtsklasse bis 70 kg wurde in zwei Pools gekämpft. Im ersten Kampf besiegte Scherer Lena Krinner (SV Wackersberg-Arzbach) mit einem Talfallzug und anschließendem Festhalter. Das nächste Duell gegen Elisabeth Seidl (TSV Feldkirchen) musste Scherer nach einer Gegenwertung abgeben. Als Poolzweite in der Finalrunde hieß ihre Gegnerin wieder einmal Stella Schätzlein (TSV Altenfurt), die sie diesmal mit einem astreinen Hüftfeger auf die Matten legte. Im Halbfinale gegen Esther Ringler (SC Gröbenzell) konnte Scherer zwar in Führung gehen, fing sich aber noch eine Gegenwertung durch eine Innensichel ein. Knapp geschlagen sicherte sich Scherer neben der Qualifikation zur „Süddeutschen“ auch noch die Bronzemedaille. Das war ein gutes Turnier der jungen Athletin Magdalena Scherer und ein toller Einstand für ihren Coach Kevin Bauer.

Am Sonntag ging es gleich weiter in Sulzbach-Rosenberg mit einem Turnier der Altersklassen U 10/U 12. Die ehemaligen Oberpfalz-Ranglistenturniere werden nun als offene Turniere ausgetragen, und so waren auch Judoka von Oberfranken bis Sachsen angereist. In der MU 10 schlug sich der JKC-Nachwuchs tapfer, so musste Nils Rische nur einen Kampf verloren geben und sicherte sich Silber. Quentin Dietrich und Peter Birgmann wurden nach jeweils zwei verloren Kämpfen mit Bronze verabschiedet.

In der FU 12 musste Lena Gottschalk den Wettkampf nach einer Handgelenksverletzung zu Beginn ihres ersten Kampfes aufgeben. So war es ein erfahrungs- und lehrreicher Wettkampftag für die jungen Sportler und ihr junges vierköpfiges Betreuerteam. Das nächste offene Turnier wird in Vohenstrauß stattfinden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht