MyMz

Vereine

Schmidmühlens Jugend wird neu aufgebaut

Eine positive Bilanz zogen die Schmidmühlener Tischtennisspieler. Die Abteilung hat nun einen zweiten Jugendtrainer.
Von Josef Popp

Ein schöner Abschluss war die Siegerehrung der Vereinsmeister, denen stellvertretender Abteilungsleiter Bernd Wetzel und Bürgermeister Peter Braun gratulierten.  Foto: Josef Popp
Ein schöner Abschluss war die Siegerehrung der Vereinsmeister, denen stellvertretender Abteilungsleiter Bernd Wetzel und Bürgermeister Peter Braun gratulierten. Foto: Josef Popp

Schmidmühlen.Mit einer Saisonabschlussfeier, verbunden mit der Ehrung der Vereinsmeister, beendeten die Aktiven der Tischtennisabteilung der Sportgemeinschaft ihre Sportsaison und „starteten“ in die Sommerpause. Durchaus entspannte Gesichter gab es bei dieser Feier.

Die gute Stimmung hatte durchaus ihren Grund: Die sportlichen Ergebnisse der vergangenen Monate können sich durchaus sehen lassen. Viel Arbeit, Training und Organisation liegen immer hinter einer Sportsaison. Und man weiß nie zu Beginn, ob der Trainingsfleiß oder die Arbeit der Vorstandschaft und der Funktionäre von Erfolg gekrönt ist. Dieses Mal war es der Fall, wie der Bericht des Vorsitzenden Peter Meyer zeigte.

Fahrt zur WM war ein Erlebnis

Die Tischtennisspieler bilden neben den Volleyballern die zweite Abteilung der Sportgemeinschaft. Zu ihrer Saisonabschlussfeier begrüßte der stellvertretende Abteilungsleiter Bernd Wetzel auch Bürgermeister Peter Braun und Ehrenmitglied Josef Mäckl. Als besonderer Höhepunkt der Saison wurde der Vereinsausflug nach Budapest zur Einzel-Tischtennisweltmeisterschaft bezeichnet. Eine komplette Woche waren die Mitglieder bei der von Jugendleiter Arpad Deak organisierten Fahrt in der ungarischen Metropole. Dabei verbrachte man einen Großteil der Zeit in den Hallen, um exzellente Tischtennisspieler zu erleben.

Spannende Wettkämpfe und eine tolle Vereinsmeisterschaft prägten die Sportsaison 2018/19 der Tischtennisabteilung. Foto: Josef Popp
Spannende Wettkämpfe und eine tolle Vereinsmeisterschaft prägten die Sportsaison 2018/19 der Tischtennisabteilung. Foto: Josef Popp

Bei der Messe anlässlich der Weltmeisterschaft konnten sich die Mitglieder über die neuesten Entwicklungen und Trends im Tischtennissport informieren. Dank sagte der Vorsitzende dem aktuell größten Sponsor im Tischtennissport, der auch die Eintrittskarten für die Schmidmühlener sponserte. Diese Woche sei sowohl für die Gemeinschaft, als auch für die Sportler ein echter Gewinn gewesen.

Konstanz und Engagement bezeichnete er als Säulen für eine erfolgreiche Vereinsarbeit – dies treffe in Schmidmühlen besonders auch für die Tischtennisabteilung zu. Nachdem man im vergangenen Jahr bei der Jugendarbeit einen großen Umbruch zu bewältigen hatte, geht es auch in diesem Bereich aufwärts, so Meyer.

Besonders stolz sei man darauf, dass die Abteilung neben Arpad Deak einen weiteren voll ausgebildeten Jugendtrainer für die Vereinsarbeit gewinnen konnte. Dirk Döppert ist in der abgelaufenen Saison zur Tischtennisabteilung gestoßen und hat nun auch die entsprechende Trainerausbildung absolviert. Damit seien wieder die Weichen für die Zukunft gestellt, betonte Peter Meyer. Nachwuchs und neue Spieler, sowohl im Jugend-, als auch im Senioren oder Damenbereich, seien immer willkommen.

Derzeit kann die Abteilung auf 82 Mitglieder bauen, von denen 32 eine Spielberechtigung haben. Wenn die Entwicklung so positiv weiter geht, dann dürften bald auch wieder Jugendmannschaften für die Ligawettkämpfe gemeldet werden, sagte Meyer.

Herrenteams behaupteten sich

Wie in den vergangenen Jahren beteiligt sich die Abteilung zur Nachwuchsarbeit am Ferienprogramm. Heuer wird dies am 24. August sein. Der Vorsitzende wies darauf hin, dass man Tischtennis vom Kindesalter bis in die Seniorenklasse spielen könne. Die gesunde Mischung aus Alt und Jung, aus Hobbysportlern und Leistungssportlern mache den Erfolg der Tischtennisabteilung aus.

Abgeschlossen sind die Ligawettkämpfe im Erwachsenenbereich, bei denen die Mannschaften durchaus gute Platzierungen erzielten. Die erste Mannschaft kam in der Bezirksliga A mit 10:18 Punkten auf Platz 6. Auf Platz 8 landete die zweite Mannschaft (Bezirksliga B); 11:25 Punkte standen zum Abschluss in der Bilanz. Die beste Platzierung erreichte die 3. Mannschaft in der Bezirksliga C: Sie beendete die Saison mit 16:12 Punkten auf Rang 5.

Abschließend dankte stellvertretender Abteilungsleiter Bernd Wetzel allen Trainern, Betreuern und Helfern sowie dem Markt Schmidmühlen für die Unterstützung. Die Ehrung der Vereinsmeister nahm 1. Bürgermeister Peter Braun zum Anlass, die Grüße des Marktes Schmidmühlen zu überbringen. Er gratulierte zu einer erfolgreichen Saison und dankte allen für ihr ehrenamtliches Engagement.

Weitere Nachrichten lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht