MyMz

Fussball

Utzenhofen gewinnt Toto-Pokal

Ein 2:0 gegen Köfering sichert der DJK den Einzug in die nächste Runde.

Freude bei den Fußballern der DJK Utzenhofen Foto: Anja Belmer
Freude bei den Fußballern der DJK Utzenhofen Foto: Anja Belmer

Köfering.In einem ausgeglichenen Totopokal-Finale setzte sich der DJK Utzenhofen etwas glücklich, aber am Ende verdient gegen den SV Köfering durch und holte zum zweiten Mal den Totopokal. In der nächsten Runde darf sich die DJK auf höherklassige Gegner aus der Landes- oder Bayernliga freuen.

Nach dem die F-Jugend des Köfering die neue Spielform Funino vorgestellt hatte, starte der SV Köfering vor 400 Zuschauern sein zweites Totopokal-Finale in Folge. Der Gastgeber begann forsch und bestimmte die ersten Minuten des Spiels, so dass von Anfang kein Klassenunterschied zwischen den Finalisten zu erkennen war. In den ersten Minuten hatte sogar der Kreisklassist Köfering mehr vom Spiel, erarbeitete sich aber noch keine zwingenden Torchancen. Nach einer viertel Stunde gestaltete Utzenhofen das Spiel aber ausgeglichener. Beiden Mannschaften war jedoch anzumerken, dass keiner einen vorentscheidenden Fehler machen wollte, so dass sich beide Mannschaften im Mittelfeld egalisierten.

Die letzten Zuschauer hatten nach dem Seitenwechsel noch nicht wieder ihre Plätze eingenommen, da stand es schon 1:0 für die Gäste. Bei einem Freistoß, der von der halb-rechten Seite in Strafraum segelte, fühlte sich kein Köferinger für Filip Kutak zuständig, der mutterseelenalleine aus zwölf Metern einköpfte. Die Gastgeber waren kurz geschockt, übernahmen dann aber die Initiative und drängten die Utzenhofer in ihre Hälfte, die sich teilweise nur noch mit weiten Bällen zu helfen wussten. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kam Daniel Boes zum Kopfball und der Utzenhofer Verteidiger konnte den Ball erst hinter der Linie klären. Sehr zum Ärger der Köferinger Spieler und Anhänger ließ das Schiedsrichtergespann weiterlaufen. Köfering ließ sich jedoch nicht beirren und kam immer wieder zu Vorstößen. Die beste Chance hatte Michael Kleindienst, der nur den Pfosten traf (83.). Als die Gäste alles nach vorne warfen, setzte sich Tobias Eichermüller im Sechzehner durch und wurde von zwei Köferinger Verteidigern gefoult. Den Strafstoß verwandelte der Stürmer selbst zum 2:0 und sicherte somit Utzenhofen zum zweiten Mal den Totopokal.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht