MyMz

Fußball

Zum Endspurt ein Kracher

Nach dem Sieg in Sand will Gebenbach nachlegen. Gegen die SpVgg Ansbach hat man außerdem noch eine Rechnung offen.
von Pascal Edenhart

Die DJK Gebenbach (in Grün-Weiß) will sich mit einem Erfolg in die Winterpause verabschieden.  Foto: Jeff Fichtner
Die DJK Gebenbach (in Grün-Weiß) will sich mit einem Erfolg in die Winterpause verabschieden. Foto: Jeff Fichtner

Gebenbach.Gebenbach Die DJK Gebenbach kann also doch noch gewinnen. Das war zentrale Erkenntnis beim 1:0-Auswärtssieg gegen den direkten Konkurrenten 1. FC Sand. Der Auftritt der Maloku-Truppe war sehr ordentlich, der Sieg mehr als verdient. Das Erfolgserlebnis kam genau zur richtigen Zeit und sollte Auftrieb geben, denn mit der SpVgg Ansbach wartet im letzten Spiel 2019 (Anpfiff: 14 Uhr) am heimischen Sportgelände der Tabellennachbar, welcher sich zuletzt formstark zeigte.

Beim Blick auf die Tabelle sieht es gar nicht mal so dramatisch aus: Platz elf, fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Sicherlich keine komfortable Situation, doch so richtig im Abstiegskampf scheint man dann doch nicht zu stecken. Der Schein trügt jedoch. Da die hinteren Teams allesamt direkte Duelle bestreiten, kann sich die Konstellation, mit der man überwintern wird, noch grundlegend ändern.

Mehr braucht es wohl nicht, um den Stellenwert der Partie zu verdeutlichen. Gebenbach kann Ansbach überholen und ein ordentliches Polster aufbauen oder in einer äußerst unangenehmen Situation mit viel Druck in die Restrückrunde starten. Das ist allerdings noch nicht alles. Das Hinspiel wird bei der DJK nämlich keiner vergessen haben.

Bitteres Remis im Hinspiel

Die erste Halbzeit war ein Spiel auf ein Tor. Die Maloku-Elf war nicht nur überlegen, sondern brillierte regelrecht. Chancen über Chancen waren die Folge, die Partie hätte schon längst entschieden sein müssen. Das war sie auch scheinbar schon. Nach 37 Minuten stand ein leistungsgerechtes 3:0. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff kamen die Ansbacher Gastgeber aus dem heiteren Himmel zu einem Doppelschlag. Daraufhin zeigte sich die DJK im zweiten Durchgang verunsichert. Es kam am Ende, wie es kommen musste. Kurz vor Schluss gelang den Hausherren per Foulelfmeter der Ausgleich. Die Gebenbacher Enttäuschung war natürlich riesengroß.

Die SpVgg Ansbach hat sich in den vergangenen Wochen nach schwachem Saisonstart stabilisiert. Nach dem Rücktritt von Coach Robert Kovacic übernahm Spielgestalter Christoph Hasselmeier interimsmäßig das Amt des Spielertrainers. Nach den Erfolgen wurde ihm bereits das Vertrauen bis zum Ende der laufendenden Saison ausgesprochen. Das junge Ansbacher Team arbeitete sich mit sechs Punkten aus den letzten beiden Spielen ins Mittelfeld der Tabelle vor und hätte am vergangenen Wochenende die Riesenchance auf den endgültigen Befreiungsschlag gehabt – die Begegnung mit Schlusslicht Kahl wurde allerdings witterungsbedingt abgesagt.

Gute Leistung in Sand

Das Gastspiel der DJK Gebenbach in Sand am vergangenen Wochenende war das erste Mal seit langem, dass sich das Team wieder für den Aufwand belohnen konnte. Auch wenn ein Platzverweis der Gegner den Weg ebnete, das frühe 1:0 über die Runden zu bringen, zeigte sich die Truppe sehr stabil und verpasste lediglich die frühe Entscheidung. Das Manko war nämlich einmal mehr die Chancenverwertung. Solange man im Abstiegskampf die drei Punkte holt, dürfte das jedoch niemanden so richtig interessieren.

Abgesehen davon gab es noch ein weiteres positives Ereignis zu verzeichnen: Abwehrmann Johannes Böhm feierte nach wochenlanger Abstinenz sein Comeback und ging über die gesamten 90 Minuten.

Aufgrund der Konstellation darf man sich wohl auf ein Spiel auf Augenhöhe freuen. Die Marschroute der DJK Gebenbach dürfte klar sein: Kämpfen, siegen und dann ab in die wohlverdiente Winterpause.

Die Topscorer

  • Vorlagengeber:

    Mit Timo Kohler (DJK Gebenbach), Stefan Piecha (TSV Großbardorf) und André Rieß (TSV Großbardorf) haben drei Akteure jeweils neun Assists zu Buche stehen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht