mz_logo

Legionäre
Sonntag, 22. Juli 2018 24° 5

Baseball

Legionäre-Damen peilen Playoffs an

In der zweiten Saison in der Bundesliga soll es aufwärts gehen. Dafür wurde das Team auch gut verstärkt.
Von Matthias Ondracek

Am Sonntag spielen die Regensburgerinnen gegen Augsburg. Foto: Korbely
Am Sonntag spielen die Regensburgerinnen gegen Augsburg. Foto: Korbely

Regensburg.Für die Damen der Buchbinder Legionäre beginnt am Wochenende das zweite Jahr in der Bundesliga Süd. Mit einem Doubleheader gegen die Augsburg Dirty Slugs eröffnen die Regensburgerinnen am Sonntag vor heimischer Kulisse ihre Spielzeit. Nach einer schwierigen Aufstiegssaison im Softball-Oberhaus wollen die Legionärinnen 2018 den nächsten Schritt gehen. Das Erreichen der Playoffs ist das erklärte Ziel. Um dies zu erreichen, erhielten die Schwabelweiserinnen im Winter namhafte Verstärkung. Spielbeginn beim Heimauftakt ist um 13 Uhr. Die zweite Begegnung findet direkt im Anschluss statt.

Bereits vor der vergangenen Saison war den Verantwortlichen klar, dass es kein leichtes Unterfangen werden würde, in der obersten Spielklasse dabei zu sein. Die Möglichkeit, Bundesliga zu spielen, wollte sich die talentierte Mannschaft der Regensburger dennoch nicht nehmen lassen. Am Ende standen zwei Siege und 28 Niederlagen zu Buche. Der Erfahrungsschatz der jungen Legionärinnen wuchs um ein großes Stück an. In diesem Jahr hoffen die Oberpfälzerinnen, davon zu profitieren. „Wir sind letztes Jahr sehr realitätsnah in die Saison gegangen und hatten uns vorgenommen, guten Softball abzuliefern und vielleicht das ein oder andere Spiel zu gewinnen“, blickt Manager Markus Brunner zurück.

In der zweiten Spielzeit in der Eliteklasse soll nun der nächste Schritt gegangen werden. „Das Team ist guter Dinge für die Saison 2018. Es hat sich nicht unterkriegen lassen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass wir konkurrenzfähig sein können und, wenn wir unsere Fehler abstellen, durchaus oben mitspielen können“, sagt Brunner. Das Saisonziel der Legionärinnen ist denn auch ambitioniert. „Wir haben uns vorgenommen, die Playoffränge zu erreichen“, sagt Brunner. Sechs Mannschaften messen sich in der Softball-Bundesliga Süd. Die ersten vier Teams erreichen die Playoffs und treten gegen das Top-Quartett aus der Nordstaffel an.

Mit den Nationalspielerinnen Julia Triflinger und Ann-Kathrin Stepniak erhielten die Regensburgerinnen hochkarätigen Zuwachs. Triflinger kommt von den Freising Grizzlies an die Donau. Stepniak kehrt von den Haar Disciples zurück in ihre Heimat. „Mit unseren Zugängen sind wir sehr zuversichtlich, unsere Ziele erreichen zu können“, glaubt Brunner. Neben den beiden Neuen stehen mit Nina Kerscher, Lara-Maria Ullmann und Anna-Lena Zimmermann außerdem drei U19-Nationalspielerinnen im Kader der Buchbinder Legionäre. Auf der Trainerbank sitzt in diesem Jahr mit Jonas Buchholz und Michael Wöhrl ebenfalls ein neues Gespann.

Weitere Sportnachrichten gibt es hier

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht