MyMz

Baseball

Cincinnati Reds entlassen Donald Lutz

Der Ex-Spieler der Regensburg Legionäre muss seine Koffer packen. Bedeutet das für Lutz nun das Ende seiner Profikarriere?
Von Matthias Ondracek, MZ

Nach acht Jahren bei den Cincinnati Reds muss Donald Lutz nun gehen.
Nach acht Jahren bei den Cincinnati Reds muss Donald Lutz nun gehen. Foto: dpa

Cincinnati.Harter Schlag für Donald Lutz: Die Cincinnati Reds aus der nordamerikanischen Profiliga Major League Baseball haben den Deutschen entlassen. Dies gab der Klub offiziell bekannt. Nach einer Verletzung von Outfielder Marlon Byrd entschied sich das Team von Trainer Bryan Price zu diesem Schritt. Da sich der etatmäßige Leftfielder des MLB-Teams einen Handgelenkbruch zugezogen hat, beförderten die Reds Ivan de Jesus Jr. aus dem höchsten Farmteam in Louisville, für das auch Lutz zuletzt aufgelaufen war. Um Platz im erweiterten Kader zu machen, musste der ehemalige Spieler der Buchbinder Legionäre weichen.

Tommy-John-OP bei Lutz

Lutz hatte vor einigen Wochen bei einem Spiel der Louisville Bats eine schwere Ellbogenverletzung erlitten. Der 26-Jährige musste sich daraufhin der in Baseball-Kreisen üblichen Tommy-John-Operation unterziehen. Bei dem Eingriff wird eine Sehne aus dem Handgelenk entnommen, um das gerissene Band im Ellbogen zu ersetzen. Der Heilungsprozess nach dieser Prozedur dauert in der Regel etwa ein Jahr. Lutz befand sich bereits bei der Reha am Trainingskomplex der Cincinnati Reds in Arizona.

Die Hiobsbotschaft kommt für den ersten deutschen Major-League-Profi überraschend. Zwar wäre der Kontrakt des Hessen vor der nächsten Saison ausgelaufen. Dennoch hätten die Reds die Option gehabt, Lutz auf die Verletztenliste zu setzen. Der Outfielder und First Basemann hatte gehofft, sich in der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit noch einmal anbieten zu können. Nun ereilte ihn nach acht Jahren in der Organisation der Cincinnati Reds das Aus. Wie es für Lutz nun weitergeht, ist unklar. Der ehemalige Legionär hat den Status Free Agent inne. Damit könnte ihn jederzeit eines der restlichen 29 Teams in der Baseball-Liga der Welt verpflichten. Zunächst steht für den Offensivspezialisten allerdings die Genesung im Vordergrund.

Erster Deutscher in der MLB

Der Stern von Lutz war 2013 aufgegangen. Am 29. April schaffte er damals als erster Deutscher in der Geschichte den Sprung in die Major League Baseball. Sein Debüt gab er einen Tag später bei der Auswärtspartie der Reds in St. Louis. Insgesamt absolvierte das im hessischen Friedberg aufgewachsene Kraftpaket 62 Spiele in der MLB und brachte es dabei auf einen Schlagdurchschnitt von .211. Das Highlight seiner Karriere gelang Lutz am Muttertag 2013, als er beim Heimspiel gegen Milwaukee seinen bislang einzigen Homerun in der Major League verbuchte.

Nach dem Spring Training in diesem Jahr wurde Lutz zunächst in das höchste Farmteam der Reds, die Louisville Bats, beordert. Dort sollte der schlaggewaltige Outfielder Spielpraxis sammeln, um später erneut auf der großen Bühne eine Bewährungschance zu erhalten. Nach 13 Begegnungen ereilte Lutz die schwere Verletzung. Und nun das vorläufige Ende seiner Profi-Karriere.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht