MyMz

Baseball

Der Duft der großen Baseball-Welt

Fünf Legionäre spielen in London bei US-Klubs vor. Die Atmosphäre weckt Träume.
Von Matthias Ondracek

Legionäre strahlen in London: Marco Iberle, Ruben Fernandez, Coach Stefan Müller, Jostin Castillo, Marcel Mariette, Konstantin Teufel (v. l.) Foto: Müller
Legionäre strahlen in London: Marco Iberle, Ruben Fernandez, Coach Stefan Müller, Jostin Castillo, Marcel Mariette, Konstantin Teufel (v. l.) Foto: Müller

London.Die ganz große Show hat Major League Baseball an diesem Wochenende in London geboten. Vor rund 60 000 Zuschauern duellierten sich die beiden Traditionsteams New York Yankees und Boston Red Sox im eigens zur Baseball-Arena umgebauten Olympiastadion, das inzwischen dem Fußball-Premier-League-Klub West Ham United als Heimstätte dient. Erstmals in ihrer Geschichte trug die weltbeste Baseball-Liga zwei reguläre Saisonspiele in Europa aus. Dafür reisten niemand geringeres als der Rekordmeister und der aktuelle Champion an.

Einen Eindruck davon gewinnen, was es bedeutet auf der ganz großen Bühne zu stehen, konnten in den vergangenen Tagen auch fünf Schüler des Regensburger Sportinternats. Abseits des gigantischen Events durften sich Marco Iberle, Ruben Fernandez, Marcel Mariette, Konstantin Teufel und Jostin Castillo unter Beobachtung zahlreicher Talentsichter beim „MLB Elite Development Camp“ beweisen. Vier Tage lang traten die hoffnungsvollsten Baseball-Talente Europas in mehreren Spielen gegeneinander an. „Das ganze Camp war top organisiert. Es waren Scouts von jedem Major-League-Team vor Ort und es waren einige interessante Spieler dabei“, erklärt Internatsleiter Stefan Müller von den Buchbinder Legionären, der als einer der Trainer geladen war. „Es ist das erste Mal, dass ich bei einem MLB Camp bin. Es hat sehr viel Spaß gemacht, vor allem mit all den anderen Spielern hier“, sagt Iberle.

Zum Abschluss des Trips durfte der gebürtige Ingolstädter wie auch seine Kollegen beim Vorbereitungstag der beiden MLB-Teams Profi-Luft schnuppern. „Es ist wirklich krass, wie viel Geld sie hier rein gesteckt haben. Und dass wir auch die Möglichkeit haben, hier beim Training zusehen zu können, ist megacool“, schwärmt der Nachwuchs-Baseballer. „Bei so einem Camp mit so vielen Talentscouts kommen auf jeden Fall Träume auf, dass man irgendwann einen Vertrag bekommt und wie die ganzen Stars hier in so einem geilen Stadion spielen kann“, fährt der 18-Jährige fort.

Alle Nachrichten rund um die Buchbinder Legionäre finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht