MyMz

Legionäre nehmen Kurs auf das Halbfinale

Die Siegesserie reißt im Topspiel der Baseball-Bundesliga. Dennoch rückt für Regensburg das Playoff-Ticket näher.
Von Matthias Ondracek

Regensburg-Legionär Lukas Jahn überquert die Homeplate. Links vorne steht Alexander Schmidt.
Regensburg-Legionär Lukas Jahn überquert die Homeplate. Links vorne steht Alexander Schmidt. Foto: Brüssel/Brüssel

Regensburg.Mit einer Siegteilung im Topspiel haben die Buchbinder Legionäre die alleinige Tabellenführung in der Bundesliga Süd übernommen. Im Gipfeltreffen gegen die Heidenheim Heideköpfe gewannen die Regensburger am Samstagabend zunächst klar mit 14:3 nach Ten-Run-Rule. Am Sonntag unterlagen die Schwabelweiser mit 7:12. Damit riss auch die ungeschlagene Serie nach neun Partien.

Mit einer Bilanz von 9:1-Siegen und dem nun aufgrund der besseren Run-Differenz gewonnenen direkten Vergleich liegt das Team von Trainer Tomas Bison dennoch auf Rang eins vor den punktgleichen Heideköpfen. Der Dritte Stuttgart rangiert vier Partien vor Ende der regulären Saison drei Punkte dahinter. Gegen die Heidenheimer glänzten die Legionäre erneut in der Offensive. Insgesamt 27 Hits in beiden Begegnungen unterstrichen die Topform der Regensburger. Mit fünf Homeruns stockten die Oberpfälzer auch ihre deutschlandweite Spitzenausbeute mit 25 weiter auf.

Baseball

Siegeszug der Legionäre hält an

Die Regensburger feiern den achten Sieg im achten Spiel. Nun wartet Titelverteidiger Heidenheim im Topduell.

Jan Tomek mit starkem Werfer-Duell

Auffälligster Legionäre-Akteur war einmal mehr Routinier Matt Vance mit vier Hits, vier Runs Batted In und zwei Runs. Außerdem verbuchte der US-Amerikaner seinen fünften Homerun der laufenden Saison. Am Samstag entwickelte sich zunächst ein offener Schlagabtausch. Die Gäste gingen bis ins dritte Inning mit 3:0 in Führung. Dann kämpften sich die Regensburger durch Runs von Alexander Schmidt und zweimal Lukas Jahn zurück und glichen die Partie im sechsten Spielabschnitt aus. Danach war auch der Arbeitstag der beiden Starting Pitcher beendet.

Jan Tomek lieferte sich dabei mit Heidenheims niederländischem Nationalspieler Lars Huijer ein starkes Werfer-Duell. Am Ende standen beim Tschechen elf Strikeouts, ein Freilauf sowie acht zugelassene Hits zu Buche.

Baseball

Legionäre: Gipfeltreffen der Makellosen

Es geht um Platz eins: Sowohl Regensburg als auch Heidenheim sind unbesiegt. Die Teams haben unterschiedliche Stärken.

Gegen den eingewechselten Pitcher-Oldie Enorbel Marquez-Ramirez explodierte die Regensburger Angriffsmaschinerie mit einer Acht-Punkte-Rallye im siebten Inning anschließend förmlich. Pascal Amon und Elias von Garßen erzielten Homeruns. Mit einem weiteren Three-Run-Homerun im achten Spielabschnitt beendete Nino Sacasa die Begegnung sogar noch vorzeitig. Bei den Heidenheimern war inzwischen Lou Helmig, Sohn des ehemaligen Regensburger Meistermachers Martin Helmig, auf dem Werferhügel angekommen.

Muntere Homerun-Schlacht

Das zweite Aufeinandertreffen war von Beginn an ein offensiv geprägtes. Letztlich bewiesen die Heidenheimer den längeren Atem und rissen diesmal ihrerseits die Partie mit einem Schlussspurt an sich. Dabei hatte Alexander Schmidt gleich als erster Regensburger den Ball aus dem Stadion bugsiert und für einen vielversprechenden Start der Hausherren gesorgt.

Munter weiter ging die Homerun-Schlacht. Sascha Lutz und Shawn Larry für die Heideköpfe sowie Matt Vance hämmerten das Spielgerät bis zum fünften Inning über den Outfield-Zaun. In der Folge schalteten die Gäste einen Gang höher und erzielten acht weitere Runs bis zum Ende der Partie. Mit einem Solo Homerun gegen seinen ehemaligen Teamkollegen Mike Bolsenbroek besorgte der Regensburger Pascal Amon den Endstand.

Regensburg

So schwer haben es Sportgaststätten

Die Gastronomie unterscheidet sich bei Regensburger Vereinen um Welten. Corona stellt auch die Legionäre vor Probleme.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht