MyMz

Baseball

U23-EM: Fünf Legionäre holen Silber

Einen Riesenerfolg hat die deutsche Baseball-U23-Nationalmannschaft in Prag erzielt. Mit dabei: fünf Spieler aus Regensburg.
Von Matthias Ondracek und Antonia Küpferling

Alexander Schmidt (l.) und Nino-Sacasa waren mit drei anderen Legionäre-Spielern bei der U23-EM aktiv.
Alexander Schmidt (l.) und Nino-Sacasa waren mit drei anderen Legionäre-Spielern bei der U23-EM aktiv.

Regensburg.Fünf Spieler der Buchbinder Legionäre sind mit einem Riesenerfolg von der U23-Europameisterschaft in Prag zurückgekehrt. Alexander Schmidt, David Grimes, Pascal Amon, Nino Sacasa und Elias von Garßen erspielten sich mit dem deutschen Nachwuchs-Nationalteam die Silbermedaille. Den Grundstein zum bislang größten Erfolg einer deutschen U23 legte das Team von Nationaltrainer Steve Janssen in der Vorrunde. Mit zwei Siegen in drei Spielen sicherte sich die Auswahl des Deutschen Baseball- und Softball-Verbandes (DBV) überraschend den Gruppensieg.

Alle Legionäre zum Start dabei

Zum Turnierauftakt am vergangenen Dienstag schlugen die Deutschen Frankreich mit 6:4. Alle fünf Legionäre waren in der Startformation. Shortstop Schmidt erzielte im Auftaktinning den ersten deutschen Run des Turniers und sorgte damit für den 1:1-Ausgleich. Nach einem Hit by Pitch musste der Regensburger wenig später aber verletzt ausgewechselt werden. Den entscheidenden Hieb verpasste die deutsche Auswahl der Equipe Tricolore im fünften Spielabschnitt. Mit einer Vier-Punkte-Rallye drehte die Janssen-Truppe die Partie und machte aus einem 2:4-Rückstand das 6:4. Dieses Ergebnis sollte bis zum Ende der Begegnung Bestand haben. Von Garßen, Sacasa sowie der Ex-Legionär David Dinski markierten drei der vier Zähler Deutschlands.

In Spiel zwei gegen Großbritannien ließen die Deutschen nichts anbrennen. Nach einer grandiosen Offensiv-Vorstellung siegte die DBV-Auswahl mit 12:0 nach Ten-Run-Rule im sechsten Inning. Mit Sacasa, Amon und Grimes fanden sich drei Regensburger in der Startaufstellung. Amon war mit drei Hits – darunter ein Homerun – sowie drei Runs Batted In einer der Hauptprotagonisten beim Kantersieg. Beim Spielstand von 2:0 hämmerte der ehemalige US-Minor-League-Profi den Ball zum Solo Homerun aus dem Stadion. Im fünften Durchgang brach es über die Briten herein. Fünf Runs packten die Deutschen zum 9:0 auf die Anzeigetafel. Den Schlusspunkt setzte Deutschland mit drei Runs im sechsten Abschnitt. Neben Amon glänzten aus Regensburger Sicht Sacasa mit einem Hit, zwei Runs und einem RBI sowie Grimes mit einem Treffer und einem nach Hause geschlagenen Punkt.

Vorzeitiger Gruppensieg

Durch den Sieg gegen die Union Jacks stand schon vor der letzten Vorrundenpartie gegen die favorisierten Niederländer fest, dass Deutschland als Gruppensieger ins Halbfinale einzieht. Daran änderte auch die 1:2-Niederlage nichts. Die Niederländer erlebten eine der größten Enttäuschungen in ihrer Baseball-Geschichte, sie schieden nach der Vorrunde aus. Den einzigen deutschen Run markierte Third Baseman Sacasa. Schmidt kehrte nach einem Spiel Pause wieder in die Startaufstellung der deutschen Auswahl zurück. Grimes erarbeitete sich drei Freiläufe.

Im Halbfinale setzte sich das deutsche Team souverän mit 10:0 gegen Belgien durch. Alle fünf Regensburger standen in der Startaufstellung. Auch im Finale waren mit Grimes, Amon, Schmidt und Sacasa fast alle Legionäre in der Startaufstellung gesetzt. Gegen das tschechische Team und deren Pitching taten sich die Deutschen schwer und gerieten früh in Rückstand. Am Ende mussten sie sich mit 1:4 geschlagen geben – doch Platz zwei ist ein Riesenerfolg. Durch die Finalteilnahme hat sich das deutsche Team zudem für die U23-WM kommendes Jahr qualifiziert. „Insgesamt war es für uns ein gutes Turnier mit vielen positiven Highlights“, analysierte Bundestrainer Janssen nach dem Finale. „Es ist ein vielversprechendes Zeichen für die Zukunft des deutschen Baseballs.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht