mz_logo

Sport aus Cham
Mittwoch, 18. Juli 2018 27° 3

Basketball

25 Teams beim Chamer Streetball-Turnier

Das ASV-Turnier wurde zum ersten Mal am neuen Freiplatz des Robert-Schumann-Gymnasiums ausgetragen. Neumarkt holt den Pokal.

Perfekte Verhältnisse hatten die Basketballer bei ihrem Streetball-Turnier am neuen RSG-Platz. Foto: ckf
Perfekte Verhältnisse hatten die Basketballer bei ihrem Streetball-Turnier am neuen RSG-Platz. Foto: ckf

Cham.Brannte in den vergangenen Jahren noch die Sonne vom Himmel, war es diesmal verhältnismäßig kühl. Für heiße Duelle sorgten beim Streetballturnier des ASV Cham die Teams in mehreren Kategorien. Auf dem neuen Freiplatz des Robert-Schumann-Gymnasiums hatten die Basketballer eingeladen und 25 Teams kamen.

Ob Regensburg, Weiden, Neumarkt, Wolnzach, Straubing oder Pilsen … von überall her sind basketballbegeisterte Spielerinnen und Spieler angereist, um am Turnier des ASV teilzunehmen. Gespielt wurde dabei in den Altersklassen U14, U18, Mixed, Damen und Herren. Auf den vier Courts des RSG tummelten sich nur so die Teilnehmer. Die neuen Korbanlagen wurden dabei richtig auf den Prüfstand gestellt.

Gleich zehn Teams kämpften im Herrenbereich um den Titel. Mit den Golden Boys war auch der tschechische Titelverteidiger aus dem Vorjahr wieder mit dabei. Als große Konkurrenz erwiesen sich von Beginn an die Mannschaften aus Neumarkt oder Wolnzach, die mit Regionalligaspielern Ambitionen auf den Titel hatten. Nicht verwunderlich also, dass sich eben jene beiden Teams auch im Finale wieder trafen. Knapp war es am Ende, sowohl die beiden Halbfinals als auch das Finale wurden am Ende im Freiwurfwerfen entschieden.

Der Bayernligakontrahent des ASV aus Neumarkt, der ungeschlagen den Aufstieg in die Regionalliga geschafft hat, setzte sich am Ende durch und durfte sich über einen Pokal und Sachpreise wie Basketbälle und T-Shirts freuen. Die Chamer Teams Flying Pelmeni, Team Rocket und Three and D belegten die Plätze drei, sechs und neuen. Der Titelverteidiger Golden Boys landete am Ende auf Platz vier.

Dreier-König Florian Gebert (li.) bekam als Preis einen Basketball. Foto: ckf
Dreier-König Florian Gebert (li.) bekam als Preis einen Basketball. Foto: ckf

Im Bereich der U14 waren gleich drei Teams aus Tschechien angereist. Am Ende belegte bei den Kleinsten das Team Za Kozinu den ersten Platz. Im Mixed Bereich durften sich die Chamer Teams „ASV Mixed 2“ und „Über 30 /Wannabes“ über die Plätze eins und vier freuen. Im Damenbereich holte das Chamer „Team Adler“ den Sieg.

Dreier-Wettbewerb

  • Dreier-Wettbewerb:

    Nach den Vorrundenspielen suchte der ASV den besten Dreierschützen des Turniers. 15 Teilnehmer versuchten sich daran.

  • Lokalmatador:

    Mit neun Treffern legte Gabriel Wiedemann gut vor und schaffte es als bester Teilnehmer in die Finalrunde. Dort jedoch kam der ASV-Spezialist nicht über vier Treffer hinaus und musste den Titel dem Weidener Florian Gebert (sechs Treffer) überlassen. Der Sieger bekam einen Basketball.

„Der Freiplatz erlaubt es uns, ein Turnier in einer ganz neuen Größenklasse aufzuziehen“, freute sich Andreas Koller über die knapp 90 Teilnehmer. Dies stellte einen neuen Vereinsrekord auf. „Die Platzverhältnisse sind exzellent und die Tribüne bietet Allen die Möglichkeit die vier Courts gleichzeitig zu beobachten“, fügte Koller noch hinzu. Gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Wolfgang Zierl hofft er, auch im kommenden Jahr das Turnier wieder auf dem Freiplatz des RSG ausrichten zu können. (ckf)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht