MyMz

Stocksport

33 Moarschaften beim Jubiläums-Turnier

45 Jahre Stocksport in Chamerau – Rimbach, Ottenzell und Schönthal sind die Sieger in den drei Gruppen.

  • Sieger der Gruppe III wurde der SV Schönthal (sitzend). Foto: che
  • Das Freitagabend-Turnier hat der SV Rimbach gewonnen. Foto: che
  • Der FC Ottenzell (sitzend) wurde Sieger der Gruppe II. Foto: che

Chamerau.Auf 45 Jahre blickte am Wochenende die Stockabteilung des FC Chamerau zurück. Das Jubiläum wurde mit Turnieren und einem Gartenfest, das aber sehr schlecht besucht war, gefeiert.

Das Sommerturnier war wieder ein voller Erfolg. 33 Herrenmannschaften, überwiegend aus dem Landkreis Cham, aber auch aus Oberbayern nahmen teil. Wie schon vor zwei Jahren trat wieder eine Mannschaft aus Oberbayern an. Ludwig Schmid, der ehemalige Abteilungsleiter der Stockschützen, schloss sich nach seinem Wohnungswechsel nach München dem EC Germering an, mit dessen erster Mannschaft er nun in seiner alten Heimat an den Start ging.

Die erste Gruppe eröffnete am Freitagabend das Jubiläumsturnier. Die zwei weiteren Gruppen gingen dann am Samstagvormittag und -nachmittag ins Rennen. Die Gruppen wurden dabei jeweils einzeln gewertet, so dass das Turnier auch drei Siegermannschaften hatte, nämlich den SV Rimbach, FC Ottenzell und den SV Schönthal.

Für die vier erfolgreichsten Mannschaften jeder Gruppe waren Sachpreise in Form von Wurstwaren ausgesetzt. Für jede Mannschaft gab es zum Jubiläum zusätzlich eine Erinnerungstafel. Abteilungsleiter Josef Nachreiner, lobte die faire Spielweise, wodurch die Schiedsrichter praktisch „arbeitslos“ blieben. Als Schiedsrichter fungierten Christian Probst vom FC Zandt, Alois Wittmann vom SV Runding und Alois Höcherl von der SpVgg Willmering-Waffenbrunn. Wettbewerbsleiter bei allen drei Gruppen waren Andreas Weingärtner und Willi Roider vom Veranstalter.

Sieger der Gruppe zwei wurde mit zwei Punkten Vorsprung der FC Ottenzell (Martin Pinzinger, Alois Aschenbrenner, Martin Eidenhard und Josef Mühlbauer) mit 18:2 Punkten. Sieger der Gruppe drei wurde mit einem Punkt Vorsprung der SV Schönthal mit 17:3 Punkten (Ludwig Bösl, Martin Schillinger, Lukas Traut und Josef Gruber). Gestartet wurde der Wettbewerb am Freitagabend mit der Gruppe eins. Zum Turnier gingen nach einer kurzen Wartezeit, bis die Bahnen vom Regenwasser befreit waren, elf Moarschaften an den Start.

Der SV Rimbach wurde Sieger der Gruppe I mit 14:4 Punkten und der Stocknote 2,879. In der Siegermannschaft waren Alfred Emberger, Karl-Heinz Stoiber, Gerhard Schwägerl und Reinhold Wolf.

Die weiteren Ergebnisse

Gruppe I: 2. FC Untertraubenbach,16:4 Punkte, Stocknote (1,547); 3. FC Katzbach 13:7; 4. SpVgg Willmering-Waffenbrunn 12:8; 5. Auswahl Kreis 600 10:10; 6. SSV Schorndorf 9:11 (1,158); 7. SV Runding 9:11 (1,153); 8. FC Altrandsberg 8:12; 9. SV Lohberg 7:13; 10. FC Zandt 6:14; 11. SV Atzenzell-Sattelbogen 4:16

Gruppe II: 2. ESV Mitterkreith 16:4. 3. EV Furth i. Wald 15:5; 4. FC Stamsried 12:8, Stocknote (1.279); 5. ESC Lamberg 12:8, (1.266); 6. EC Wetterfeld 10:10; 7. SC Michelsneukirchen 9:11; 8. ESC Lam 8:12; 9. DJK Rettenbach 4:16 (0,454); 10. DJK Arnschwang 4:16 (0,428; 11. DJK Reichenbach 2:18

Gruppe III: 2. DJK Beucherling 16:4 Punkte; 3. ESC Rötz 14:6 (2,042); 4. EC Germering 14:6, (1,743); 5. SV Obertrübenbach 14:6, (1,088); 6. SV Runding 12:8; 7. SV Weiding 7:13; 8. FC Walderbach 6:14; 9. Auswahl Kreis 600 5:15; 10. TSV Sattelpeilnstein 4:16; 11. ESC Lixenried 1:19 Punkte. (che)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht